12 Dinge, die Sie nicht über die Harry Potter Filme wussten

(c) Warner Brothers/courtesy Everett Collection

Als sich J.K. Rowling Harry Potter und die magische Welt, in der er lebte, ausdachte, hatte sie keine Ahnung, dass es sich in ein weltweites Phänomen mit sieben Büchern und acht Filmen entwickeln würde. Es katapultierte sie von einem Leben finanzieller Schwierigkeiten zu einem Multimillionen-Status (oder vielleicht sogar Milliardärs Status, aber sie spendet so viel von ihrem Geld, das es schwer ist, eine genaue Zahl über ihr Vermögen geben). Klar war, dass etwas an Harry Potter außergewöhnlich ist. Hier sind einige interessante Leckerbissen über die Harry Potter Filme, die vielleicht sogar die größten Fans nicht wissen.

12. Ian McKellen wäre fast Dumbledore gewesen

Sir Ian McKellen wurde die Rolle des Dumbledore angeboten, aber er lehnte ab. Dumbledore wurde dann von Richard Harris in der Stein der Weisen und die Kammer des Schreckens gespielt. Nachdem Harris gestorben war, wurde Dumbledore von Michael Gambon gespielt.

11. In den früheren Filmen war ein Zahnarzt auf Bereitschaft

Weil in den ersten paar Harry Potter Filmen so viele Junge Schauspieler am Set waren, wurde ein Zahnarzt für die Besetzung bereitgestellt, um Zähne zu ersetzen, die die Schauspieler während der Dreharbeiten verloren.

Everett Collection

Everett Collection

10. J.K. Rowling erzählte Snape Geheimnisse über die Bücher

J.K. Rowling erzählte Alan Rickman (der Severus Snape spielte) einige Dinge über die Bücher, bevor sie veröffentlicht wurden, damit er seinen Charakter besser darstellen konnte. Eine dieser Informationen war, dass Snape immer Lily Potter liebte, was Rickman bereits lange bevor das letzte Buch veröffentlicht wurde wusste.

Everett Collection

Everett Collection

9. Echte Katzen wurden für Umbridges “Katzen Teller ” gefilmt

Mehr als 40 Katzen wurden gefilmt, um die über 200 Katzenteller zu erschaffen, die an den Wänden von Professor Umbridges Office hängen. Viele wurden in handgenähte Kleider gesteckt. Nachdem die katzenartigen Models gefilmt wurden, wurden sie alle adoptiert. Das bedeutet, dass ungefähr 40 glückliche Menschen Harry Potter Katzen haben, ohne es zu wissen.

Everett Collection

Everett Collection

8. Es wurden zwei Sets für Hagrids Haus gemacht

An einem war alles überproportional, so dass die Schauspieler winzig wirkten, das andere wurde mit normal großen Gegenständen gemacht, damit Hagrid groß genug für einen Halb-Giganten aussah.

©Warner Bros./courtesy Everett Collection

©Warner Bros./courtesy Everett Collection

7. Die Hauptakteure hatten etwas mit ihren Charakteren gemeinsam

Als der Regisseur Alfonso Cuaron anfing, am Gefangenen von Azkaban zu arbeiten, bat er die drei Hauptcharaktere einen Aufsatz über ihren eigenen Charakter zu schreiben. Die Schauspieler antworteten auf eine Art, die ziemlich genau zu den Charakteren passt, die sie spielten. Emma Watson (die Hermione spielte) gab einen 16-seitigen Aufsatz ab, Daniel Radcliffe (Harry) schrieb eine Seite, und Rupert Grint (Ron) gab überhaupt nichts ab.

Photo by Charles Sykes/Rex / Rex Features

Photo by Charles Sykes/Rex / Rex Features

6. In einigen Szenen wurden echte Eulen benutzt

Es dauerte viele Monate, um den Eulen beizubringen, Briefe zu tragen. Tausende von Briefen wurden für die Eulen handgeschrieben, bis sie feststellten, dass die Briefe zu schwer für die Eulen zum Tragen waren, deshalb mussten sie nochmal geschrieben werden.

Everett Collection

Everett Collection

5. Professor McGonagall wurde für die letzten zwei Filme fast neu besetzt

Es ist schwer, sich jemand anders vorzustellen, der Professor McGonagall spielt, aber Dame Maggie Smith verließ die Harry Potter Filme fast, nachdem bei ihr Brustkrebs diagnostiziert wurde und sie für die letzten zwei Filme eine Chemotherapie machen musste. Smith zog die Dreharbeiten durch, obwohl sie unglaublich krank und schwach war, und zeigte damit, dass sie genau so zäh (oder zäher) ist, als der Charakter, den sie spielte. Zum Glück erholte sich Smith vollkommen, nachdem die Filme vollendet waren.

©Warner Bros. Ent. All rights reserved./Courtesy Everett Collection

©Warner Bros. Ent. All rights reserved./Courtesy Everett Collection

4. Das Harry Potter Franchise bereitete ein großes Problem für Eulen

Nachdem sie die Harry Potter Filme gesehen hatten, wollten viele Kinder ihre eigene Eule als Haustier. Das führte zu einem starken Anstieg von Eulenbesitzern. Leider sind Eulen keine sehr guten Haustiere, da es schwer und teuer ist, für sie zu sorgen. Sie brauchen auch viel Platz und können gefährlich sein. Das hatte einen riesigen Anstieg an Eulen zur Folge, die an Tierheime abgegeben wurden oder gänzlich ausgesetzt wurden. J.K. Rowling musste Fans öffentlich auffordern, damit aufzuhören Eulen zu kaufen.

 (Photo ITAR-TASS/ Caro PremierÂ’s press service)

(Photo ITAR-TASS/ Caro PremierÂ’s press service)

3. Ein Modell von Hogwarts wurde für die Außenaufnahmen der Schule genutzt

Erinnern sie sich an all die bezaubernden, mitreißenden Aufnahmen von Hogwarts, die wir in allen Filmen gesehen haben? Es sah vielleicht so aus als wäre es komplett computeranimiert, aber es war in Wirklichkeit ein Modell der Schule. Das Modell wurde für den Stein der Weisen gebaut, und wurde für jeden Film danach benutzt. Es wurde daran gearbeitet und über die Laufzeit der Filme teilweise wiederaufgebaut. Es dauerte sieben Monate und dutzende Menschen, um es zu bauen. Es ist eine Konstruktion im Maßstab 1:24 und hat einen Durchmesser von mehr als 15 Metern. Das Model wurde gebaut, um unglaublich realistisch auszusehen, mit mehr als 2.500 Lichtleitern, aufklappbaren Türen, echten Pflanzen und Miniaturvögeln im Eulennest sowie dem Mini-Hof. Es ist jetzt im Warner Brothers Studio in London, England ausgestellt.

Photo by Rex Features

Photo by Rex Features

2. Ein Hogwards Schüler wurde von einem Schauspieler in den 30ern gespielt

Obwohl die meisten Schauspieler sehr jung waren, als sie anfingen die Filme zu drehen, war nicht jeder Hogwarts Student in einem ähnlichen Alter wie der Charakter, den er spielte. Die maulende Myrte (gespielt von Shirley Henderson) war 37, als sie das erste Mal in Harry Potter und die Kammer des Schreckens auftauchte. Es half, dass sie einen Geist spielte, natürlich, aber das ist immer noch ein ziemlich erstaunlicher Altersunterschied zwischen Schauspieler und Charakter.

(c) Warner Brothers/courtesy Everett Collection

(c) Warner Brothers/courtesy Everett Collection

1. Steven Spielberg hätte fast Regie geführt

Steven Spielberg wurde angesprochen, dass er bei den Filmen Regie führen sollte. Er lehnte ab, aber nicht ohne vorher einige Ideen durchzugehen, in welche Richtung die Filme gehen sollten. Wundern sie sich, wie die Filme unter der Leitung von Spielberg ausgesehen hätten? Nicht alles muss der Vorstellungskraft überlassen werden, da er seine Ideen zu den Filmen öffentlich diskutiert hat. Spielberg wollte die Serie animiert machen, und wollte einige Bücher zusammenfassen. Gerüchten zufolge hatte er Haley Joel Osment für die Stimme des Harry im Sinn. Vielleicht gibt es einige Leute, die es lieben würden, die Bücher auf diese Weise zum Leben erweckt zu sehen, aber ich bin sicher, viele Harry Potter Fans sind erleichtert, dass die Filme so geworden sind, wie sie sind (und das sie Live Action waren).

X