10 Twitter-Skandale, die vollkommen übertrieben waren

Photo by David Fisher/REX Shutterstock

Was die sozialen Medien angeht, so fließt alles durch Twitter. Wir müssen dem #hashtag-Urheber Anerkennung zollen und zugeben, dass egal ob Hootsuite, Everypost oder SocialOomph, letztendlich doch alles bei Twitter landet. Das gilt insbesondere für Social-Media-Skandale bei denen sich eine ganze Reihe beliebter Stars verzwitschert haben und definitiv eine Abreibung brauchen! Hier sind zehn vollkommen überzogene Twitter-Skandale, bei denen viel zu viele Menschen anonym auf die Twitter-Quelle eindroschen.

10. James Franco

Franco. Man muss nicht mal mehr James sagen. Er ist einfach nur Franco. Und es spielt keine Rolle ob es Instagram, Twitter oder Facebook war (es war Instagram), was ihn in Schwierigkeiten brachte. Der Punkt ist, dass er die sozialen Medien gerne zum aufreißen nutzt. Es ist kein Geheimnis, dass der Typ sich auf alles mit zwei Beinen, hübschem Gesicht und Puls wirft – er fragt nicht mal, ob sie Krankheiten haben. Als Franco also versuchte per soziale Medien eine Minderjährige abzuschleppen, explodierte Twitter. Jeder war maßlos neugierig, abgesehen von den örtlichen Gesetzeshütern, die sich dafür vielleicht aus guten Gründen interessiert haben. James Franco war die Peinlichkeit in Person, erholte sich aber mit einem „Ups“, über das jeder lachen konnte.

9. Anthony Weiner

Überraschung – dieser männliche Politiker hat auf Twitter tatsächlich Bilder seines besten Stücks verbreitet. Die Rede ist von Anthony Weiner, der eine andere Sorte Prominenter ist. Ja, Weiner bot seine Fotos einer 21-jährigen Studentin an und als diese ihn verriet, fing er an zu lügen. Anfangs brachte er das übliche Argument: Mein Account wurde gehackt, das ist definitiv nicht mein Teil … doch leider erkannte es jeder, der Weiner Junior bereits kannte – besonders seine Frau. Letztendlich stand Weiner zu den Bildern und gab zu, dass er gelogen hatte und das aus Scham. Der Skandal war so überzogen, dass er sogar „Weinergate“ genannt wurde.

 (AP Photo/Bebeto Matthews)

(AP Photo/Bebeto Matthews)

8. Shia LaBeouf

Erinnern Sie sich daran, als Shia LaBeof einen Kurzfilm gemacht und dafür dreist fremdes Material verwendete, obwohl er keine Erlaubnis hatte? Ja, er tat das mehrfach und mittels verschiedener Medien. Und jedes Mal explodiert Twitter mit Zorn und wirft ihm alles vor die Füße. Daraufhin entschuldigt sich Shia natürlich via Twitter, indem er Entschuldigungen anderer Stars kopiert. Es ist mittlerweile so zur Gewohnheit geworden, dass man vermuten kann, er mache es zur Belustigung aller … So als ob alles nur ein einziges großes Social-Media-Kunstwerk ist, mit dem er darauf hinweist, dass die gesamte Menschheit sich mittlerweile in einer Art Matrix befindet und sich somit über die selbstgerechten Twitter-Kritiker lustig macht. Mit Sicherheit mangelt es dem ganzen an Stil, aber Shia ist ein verrückter Hund und weiß, wie man von sich reden macht.

7. Alec Baldwin

Alec Baldwin liebt Handy-Spiele so sehr, dass er deswegen sogar aus einem Flugzeug geworfen wurde. Daraufhin wütete er gegen die Fluggesellschaft, die lediglich Sicherheitsvorschriften einhielt. Das führte zu einem Twitter-Skandal, der alle beteiligten Parteien betraf sowie Nachrichten, die wochenlang über die Lappalie berichteten. Ein Tipp: Man kann aus allen möglichen Gründen aus dem Flugzeug verbannt werden, sogar wenn man die Sitze wechselt, nachdem die Türen geschlossen sind und das Flugzeug sich auf dem Weg zur Startbahn befindet. Alec war selbst schuld, begann dann einen Social-Media-Krieg und genoss wochenlang die Werbung. Die Dummen waren die Menschen, die sich dafür interessierten.

6. Tori und Dean

Moment. War das Tori Spellings riesige schwangere Brust auf Twitter? Das war sie. Nur in den USA sind Brüste und Penisse so skandalös. Dean McDermott – Toris Ehemann – machte ein Bild ihres Sohnes, auf dem dieser eine Grimasse schneidet und im Hintergrund bot eine ziemlich eindeutige Brust eine epische Fotobombe. Nachdem es ein paar Leute gemerkt hatten, löschte Dean das Bild von seinem Account, doch da war es schon zu spät. Es wurde kopiert, weitergeschickt und landete so ziemlich in jeder Ecke der sozialen Medien. Wann immer #torianddean irgendwo im Twitterland erscheint, sollten die Menschen wegsehen – es ist immer übertrieben.

5. Allison Pill

Allison Pill ist eine Schauspielerin, die jeder kennen sollte, aber keiner tut es. Ihr Talent ist weitaus größer als ihr Ruhm, aber einst hatte sie einen Moment bei Twitter, der sie in eine Berühmtheitsliga mit Miley Cyrus brachte. Nacktheit auf Twitter bringt immer einen Skandal mit sich und dieser war von den Beteiligten besonders übertrieben, verpasste aber die Aufmerksamkeit der Massen. Allison zufolge wollte sie ein Bild löschen, als sie es versehentlich tweetete. Glaubt ihr das wirklich jemand? Wahrscheinlich nicht. Es wäre toll, wenn manche Leute einfach zugäben, Exhibitionisten zu sein.

Photo by Rex Features

Photo by Rex Features

4. Amanda Bynes

Das nette, hübsche Mädchen von nebenan stürzte tief, als sie vom Kinderstar zu einem jungen Starlet wurde. Es ging einfach nicht gut. Amanda sah regelmäßig aus als nähme sie Drogen und geriet auch andauernd mit dem Gesetz in Konflikt. Schließlich verabschiedete sie sich vollends von gesundem Menschenverstand und begann über alles auszupacken. Vornehmlich wollte sie, dass Drake explizite Dinge mit ihr machte und sich dann dafür revanchieren. Es war so bizarr, dass die Fans dachten, man hätte ihren Account gehackt. Schließlich wurde die Geschichte immer mehr breitgetreten und das ganze vollkommen übertrieben. Und das alles nur aufgrund 140 seltsamer Buchstaben. Wie viele wissen, war das jedoch erst der Anfang einer Reihe von Twitter-Skandalen für Bynes, die unter anderem dort verkündete, dass sie verlobt war und ihr Vater sie als Kind missbraucht hatte.

Photo by REX

Photo by REX

3. Barack Obama

Vielleicht ist es keine gute Idee, politische Unterstützer per soziale Medien zu beleidigen. Präsident Barack Obama lernte eigenhändig, wie schnell ein Twitter-Zitat im 21. Jahrhundert zu einem echten Skandal werden kann. Das geschah, nachdem Obama über Kanye West gesagt hatte: Er ist ein „Esel“. Eigentlich meinte er damit, dass Kanye sich wie ein Esel benommen hatte, als er die Bühne betrat, nachdem Taylor Swift anstatt seine geliebte Beyonce einen Video Music Award gewonnen hatte. Jeder erinnert sich an den Moment und jeder erinnert sich auch, dass Kanye ein totaler Esel war. Warum also wurde Obamas Kommentar so überbewertet? Aus Langeweile wahrscheinlich. Und er ist der Präsident, er sollte sich um den Schwachsinn gar nicht erst kümmern

2. Justin Bieber

Zugegeben, so ziemlich jeder Tweet von Justin Bieber könnte als kontrovers und skandalös eingestuft werden. Kritisiert man „The Biebs“, dann schlagen „The Beliebers“ gnadenlos zurück. Vor langer Zeit einmal musste Emma Roberts aufgrund Belieber-Attacken ihren Twitter-Account schließen. Selena Gomez zog ebenfalls den Zorn von Biebers größten Fans auf sich. Dennoch war der größte Bieber-Skandal bislang der, als Bieber Telefonnummern auf Twitter veröffentlichte. Einmal gab er alle bis auf eine Ziffer seiner Nummer bekannt und ein anderes Mal tweetete er die Nummer eines persönlichen Rivalen, worauf das Telefon des Typen mit mehr als 26,000 Nachrichten überschwemmt wurde. Egal was er in puncto sozialer Medien anstellt, so gießen die Menschen immer noch zusätzlich Öl ins Feuer.

Photo by David Fisher/REX Shutterstock

Photo by David Fisher/REX Shutterstock

1. Ice-T vs. Aimee Mann

Was ist lächerlicher: Ice-T im Zentrum eines Skandals oder Menschen, die überrascht sind, dass Ice-T das Zentrum eines Skandals ist? Ice-T legte sich 2010 ausgerechnet mit Aimee Man an. Aimee kritisierte Ice-T bei „Law and Order: SVU“ und das ließ sich der Gangsta-Rapper nicht gefallen. Er riet Aimee eine „Schüssel Schwä**e zu essen“, wäre aber selbst besser beraten gewesen zu schreiben „Husch, husch… ruhig jetzt… die Leute reden!“ Egal, Twitter explodierte und die Menschen wurden daran erinnert, dass Ice-T in den 80ern und frühen 90ern kontrovers war und Aimee entschuldigte sich letztendlich. Dann gingen bei ihres Weges.

Photo by Amy Harris/REX

Photo by Amy Harris/REX

X