Hollywoods 7 größte Muttersöhnchen

Ein paar Mannsbilder Hollywoods lieben ihre Mütter über alles, was nicht immer tolle Neuigkeiten für die Frauen sind, die mit ihnen ausgehen. Manchmal stellen diese Männer ihre Mamas sogar regelrecht auf einen Altar, was die Freundinnen definitiv benachteiligt. Zusätzlich dazu sind einige der Mütter auch noch ziemlich besitzergreifend, was ihre Söhne angeht, was die Situation weiter verschärft. Klar ist auf jeden Fall, dass es ziemlich schwer ist, die Zuneigung eines Mannes zu gewinnen, wenn seine Mutter mitmischt. Daher haben wir uns entschieden, einige der größten Muttersöhnchen Hollywoods ausfindig zu machen. Ein paar davon sind verheiratet; die meisten jedoch nicht. Die große Frage ist, ob sie sich jemals in einer festen Beziehung niederlassen. Hier sind die sieben größten Muttersöhnchen Hollywoods.

7. Chris Evans

Chris Evans steht seiner Mutter unnatürlich nahe. Als er seine Jungfräulichkeit verlor, rannte er als Allererstes nach Hause und berichtete seiner Mutter davon. „Das erste Mal als ich Sex hatte, rannte ich nach Hause und rief ‘Mama, ich hatte Sex!‘ Wo ist die Klitoris? Das weiß ich immer noch nicht, Mann“, erzählte er dem Magazin Details. Das ist wahrscheinlich die Sorte Konversation, die er mit seinem Vater hätte haben sollen. Sich mit der eigenen Mutter über die weibliche Anatomie zu unterhalten, ist definitiv etwas seltsam.

Seine Mutter ist seine größte Unterstützerin. Ihm zufolge surft sie sogar im Netz und legt sich mit jedem an, der etwas Schlechtes über ihn sagt. „Ja, sie ist eine dieser Mütter. Sie kann ziemlich handgreiflich werden. Das Internet ist ein weites Feld, wo jeder seine Meinung äußern kann und meine Mutter legt sich mit jede Menge Leuten aus aller Welt an, die nicht gerade nette Dinge über mich sagen.“

s_bukley / Shutterstock.com

6. Usher

Ushers Vater verließ die Familie, als er noch jung war und daher wurde er allein von seiner Mutter erzogen. Daher habe sie auch eine sehr enge Beziehung. Seit er es zu Ruhm gebracht hat, ist seine Mutter auch hauptsächlich seine Agentin und bereiste mit ihm die Welt; das änderte sich jedoch als er Tameka Foster heiratete. Seine Mutter verstand sich nicht mit ihr, was die Mutter-Sohn-Beziehung belastete. Sie erschien nicht mal zur Hochzeit der beiden, sondern zog es währenddessen vor in einem Spa abzusteigen.

Als seine Ehe mit Foster zerbrach, kam die Mutter des ‚Nice & Slow“-Sängers wieder zurück in sein Leben. Er stellte sie sogar wieder als Managerin ein, feuerte sie doch umgehend, als er eine Beziehung mit Grace Miguel anfing. Die beiden sind sich jedoch nach wie vor sehr nahe. In einem Interview mit Oprah Winfrey sagte seine Mutter, dass sie lediglich fünf Minuten entfernt wohne und täglich bei ihm vorbei schaue.

Everett Collection / Shutterstock.com

5. Leonardo DiCaprio

In Sachen Freundinnen scheint Leonardo DiCaprio ziemlich heikel zu sein. Immerhin tauscht er andauernd ein blondes Model Mitte zwanzig gegen das nächste ein. Bei dieser Anzahl an Frauen in seinem Leben möchte man meinen, die Beziehung zu seiner Mutter sei alles andere als gut; in Wirklichkeit ist jedoch das Gegenteil der Fall – Leo ist Muttis Liebling.

2014 schleppte er seine Mutter zu den Preisverleihungen und sagte auch einige der nettesten Dinge über sie, die wir von ihm überhaupt je gehört haben. Seiner Mutter macht er für seinen Erfolg verantwortlich: „Ich würde all das hier nicht machen, wenn sie nicht gewesen wäre, wenn meine Eltern nicht gewesen wären. Sie unterstützte dieses kleine Kind, das mit zwölf Jahren sagte ‘Ich will Schauspieler werden‘, was eigentlich wahnsinnig ist und sie fuhr mich zu all diesen Vorsprechterminen. Sie ist der einzige Grund, dass ich nun tun kann, was ich tue“, sagte er backstage, nachdem er einen Golden Globe für „Wolf of Wall Street“ gewonnen hatte.

s_bukley / Shutterstock.com

4. Ryan Gosling

Ryan Gosling ist seiner Mutter sehr nah. Als er 2007 für seine Rolle in „Half Nelson“ für einen Oscar nominiert war, nahm er seine Mutter mit zur Verleihung. In einem Interview erklärte er warum: „Meine Mutter verdient es. Denn ich war nicht immer einfach … Aber es war ihr egal. Sie tat einfach weiterhin, was richtig für mich war, jedes einzelne Mal … (und) sie verdient es auf einer tollen Party zu sein und dort von besonderen Leuten gesagt zu bekommen, dass sie tolle Arbeit geleistet hat.“

Goslings Eltern ließen sich scheiden, als er noch klein war und daher erzogen ihn seine Mutter und seine ältere Schwester Mandi. Ihm zufolge lehrte ihn dies wie eine Frau zu denken: „Ich habe das Gefühl wie eine Frau zu denken, denn ich wuchs mit meiner Mutter und Schwester auf und wurde einfach dazu erzogen, wie ein Mädchen zu denken.“

Jaguar PS / Shutterstock.com

3. Justin Timberlake

Justin Timberlake meint, er habe schon immer eine sehr enge Beziehung zu seiner Mutter gehabt. „Wir haben ein sehr besonderes Verhältnis. Seit ich herausgefunden habe, was ich tun will, ist sie meine beste Freundin. Bei Mädchen sucht man immer nach der, die genauso gut wie die eigene Mutter ist und das ist eine Schlacht, die man nicht gewinnen kann.“ Wir sind uns ziemlich sicher, dass keine einzige Frau, mit der er ausging, jemals mit seiner Mutter gleichgezogen hat. Arme Jessica Biel.

Zum Geburtstag zeigte er sich dann auch erkenntlicher als er es jemals für eine seiner Freundinnen getan hatte. Er postete ein Bild der zwei vom Strand, als er noch ein kleines Kind war, und schrieb dazu eine super-süße Nachricht: „Alles Gute zum Geburtstag für meine erste Spielkameradin und die ERSTE FRAU DES HAUSES. Wir haben gemeinsam so viel durchgemacht und ich liebe dich mehr, als Worte es jemals beschreiben könnten.“ Alles was ich bin und weiterhin versuche zu sein, bin ich dank dir. Ich liebe dich, Mamma! #UandMeVsAnybody.“

Joe Seer / Shutterstock.com

2. Bradley Cooper

Bradley Cooper ist ein ziemliches Muttersöhnchen. Als sein Vater 2011 starb, zog seine Mutter zu ihm nach Los Angeles, um mit ihm zu leben. In einem Interview mit dem Magazin Details sprach er darüber: „Es ist nicht ganz ohne Schwierigkeiten. Ich lebe nicht wirklich in einem Anwesen, so dass sie ihr eigenes Gästehaus hat. Nein, sie ist gleich nebenan. Aber das Tolle ist, dass sie verdammt cool ist. Wir können gemeinsam abhängen und sie kann auch einstecken. Wenn das nicht der Fall wäre, ginge es nicht.“

Wir verstehen vollkommen, dass das für Cooper in Ordnung geht; aber wie gehen wohl seine Freundinnen damit um? Bei der diesjährigen Oscar-Verleihung brachte er dann auch zwei Begleitungen – seine Mutter und seine Freundin, Suki Waterhouse. Seine Mutter saß dann praktisch zwischen den beiden Verliebten, was dem ganzen einen ödipalen Anstrich verpasste. Außerdem gibt es das Gerücht, dass Coopers Mutter diejenige war, die ihn dazu brachte seine Beziehung mit Zoe Saldana aufzugeben. Pass auf, Waterhouse!

Helga Esteb / Shutterstock.com

1. Shia LaBeouf

Shia LaBeouf ist vielleicht mehr als nur Muttis Liebling. 2009 brachte er die Liebe zu seiner Mutter in einem Interview mit Playboy auf eine ganz neue Ebene: „Meine Mutter ist wahrscheinlich die schärfste Frau, die ich kenne. Sie ist ein himmlischer Engel. Niemand sieh so aus. Wenn ich sie treffen und heiraten könnte, würde ich das tun. Ich würde jetzt mit meiner Mutter zusammen sein, wenn sie nicht meine Mutter wäre, so krank das klingt.“

Wie sich herausstellt, hatte LaBeouf eine ziemlich unkonventionelle Erziehung, was vielleicht die unnatürlichen Gefühle für seine Mutter erklärt. „Jeder im Haus war permanent nackt. Das war seltsam für mich und es war wirklich bizarr, wenn meine Freunde da waren. Man hat seine kleinen Kumpel zu Hause und Mutti macht nackt Kreuzworträtsel oder so. Dann ist es Zeit für die Göttinnen-Gruppe, bei der wortwörtlich eine Gruppe nackter Frauen einander mit Weihrauch die Aura am Körper nachzeichnen und dann zusammensitzen und für längere Zeit summen“, sagte er.

Debby Wong / Shutterstock.com
Avatar

Mike McAninch

X