Die 8 besten prominenten Väter

Viele Promimänner haben Kinder; es haben jedoch nur wenige von ihnen den Status erreicht, den wir als “Superdad” bezeichnen. Wir haben uns auf die Suche nach den besten Vätern in Hollywood gemacht, bei denen die Kinder an erster Stelle stehen. Eine wahrlich seltene Sorte Mann! Nach der genauen Betrachtung potenzieller Väter, haben wir unsere Top 8 zusammengestellt. Diese Männer sind nicht nur großartig im Umgang mit ihren Kindern, sie sind meistens auch tolle Ehemänner – die Familie steht bei ihnen einfach an erster Stelle! Ohne weitere Zeit zu vergeuden, hier ist die Fame10 Liste der besten Promi-Väter. Nichts ist heißer als ein Mann, dem seine Familie das Wichtigste ist!

8. Ben Affleck

Für Ben Affleck stehen seine drei Kinder an erster Stelle. “Sie sind mir das Wichtigste im Leben”, sagte er bei der National Board of Review Awards Gala. “Eine Familie zu haben, ist etwas Wunderbares, aber sie hindert dich nicht daran, auch noch andere Dinge im Leben zu tun. Ganz im Gegenteil, durch eine Familie wird alles, was man sonst noch tut, weitaus wertvoller. Gäbe es nur mich allein, dann säße ich alleine zu Hause und würde mir still und leise denken ‘Nun ja, heute ist etwas wirklich Gutes auf der Arbeit passiert’. Es ist bei weitem wertvoller, ein solches Erlebnis mit den Menschen zu teilen, die du liebst.”

Der Golden Globe prämierte Regisseur sagte auch, dass seine Kinder sein Leben unglaublich bereichert haben und ihm als Person mehr Tiefe verliehen haben. Ich hatte gehofft, dass es mir mit einer eigenen Familie so gehen würde, aber man weiß ja nie!”, sagte er. Wir können dem nur zustimmen. Bevor er Jennifer Garner geheiratet und mit ihr Kinder bekommen hatte, fehlte es ihm eindeutig an einem tieferen Lebenssinn.

Featureflash / Shutterstock.com

7. Usher

Usher ist nichts wichtiger, als seine Kinder. Als er und seine ehemalige Stylistin, Tameka Foster, sich trennten und scheiden ließen, sorgte er dafür, dass ihm das Sorgerecht für die zwei Söhne der beiden übertragen wurde. “In erster Linie bin ich ihr Vater”, erzählte er dem People Magazin. “Natürlich muss ich reisen und für den Unterhalt sorgen, aber meine Söhne sind meine höchste Priorität … Ich hätte nie geglaubt, dass ich so glücklich sein könnte, einfach nur weil ich Zeit mit ihnen verbringe.”

Während die Vaterschaft ihn zu erfüllen scheint, kann man dies von seiner Ehe mit Foster nicht behaupten. Er gibt jedoch sein Bestes, um den Kindern zuliebe ein freundschaftliches Verhältnis mit seiner Exfrau aufrechtzuerhalten. “Sich nach der Scheidung zu streiten ist unglaublich schlecht für die Kinder, daher sollte alles Vergangene auch in der Vergangenheit bleiben”, sagte er. “Bevor aus uns ein Paar wurde, waren wir gute Freunde und dadurch kommen wir auch heute noch gut miteinander aus.” Bei Usher scheint alles in den richtigen Bahnen zu verlaufen!

Everett Collection / Shutterstock.com

6. David Beckham

David Beckham ist ein liebender Vater. Mit dem ehemaligen Spice Girl, Victoria Beckham, hat er vier Kinder – drei Jungen und ein Mädchen. Obwohl er auf eine unglaublich erfolgreiche Fußballkarriere zurückblicken kann, ist seine Familie für ihn seine größte Errungenschaft. „Was wirklich zählt, ist es, ein guter Vater und Ehemann zu sein – einfach so eng wie möglich mit seiner Familie verbunden zu sein. Vater zu sein ist weitaus wichtiger als Fußball, wichtiger als alles auf der Welt“, sagte er.

Laut dem Fußballstar kommen seine Kinder genau nach ihm und seiner Frau. „Für unsere Kinder wäre es ein Leichtes, sich einfach zurückzulehnen und für nichts arbeiten zu müssen, aber so sind sie nicht. Sie sind so ehrgeizig wie Victoria und ich. Unsere Jungs machen uns unglaublich glücklich: Sie wollen gewinnen. Sie wollen an etwas arbeiten. Sie kennen ihre Werte. So haben wir sie bis heute erzogen und so werden wir sie auch weiter begleiten“, sagte er. Das klingt ganz und gar nach der perfekten Superstar-Familie!

Jaguar PS / Shutterstock.com

5. Matt Damon

Matt Damon ist einer der Stars, der seine Familie vor die Arbeit stellt. Er hat vier Töchter und ist glücklich mit der ehemaligen Barkeeperin, Luciana Barroso verheiratet. Jetzt, wo seine Kinder immer älter werden, will er nicht mehr so viel in der Welt herumreisen. „Mit vier Kindern ist es nicht gerade einfach. Als sie noch jünger waren, war alles ein Abenteuer. Man packte sie einfach ins Auto und man konnte sie leicht tragen und alles machte Spaß. Heute sind sie älter, gehen zur Schule und haben ihr eigenes Leben – und ihr Leben zählt genauso viel wie deines. Wenn man also zwischen einem Film und seinen Kindern wählen soll, dann hat man eigentlich keine Wahl“, erzählte er dem Telegraph.

Der Oscar nominierte Schauspieler und seine Frau haben eine Zwei-Wochen-Regel – wenn er bei Dreharbeiten ist, sollte er nie länger als zwei Wochen von seiner Familie getrennt sein. Wie wir bereits wissen, hat er damit absolut keine Probleme. Er ist viel lieber zu Hause bei seiner Familie. Sehr heiß, oder?

Everett Collection / Shutterstock.com

4. Hugh Jackman

Hugh Jackman und seine Frau hatten Schwierigkeiten ein eigenes Kind zu zeugen, daher entschieden sie sich zur Adoption von ihren beiden Kindern, Oscar und Ava. Er sprach mit Katie Couric über die Fruchtbarkeitsprobleme von ihm und seiner Frau. „Bis man es selbst durchmacht, bemerkt man kaum, dass wenig über dieses Thema gesprochen wird“, sagte er. „Um eine Sache klarzustellen, Deb und ich hatten schon immer eine Adoption geplant. Das war also generell unser Plan. Wir wussten nicht, wann genau dies passieren sollte, aber biologisch haben wir es lange genug versucht und es hat für uns nicht funktioniert, – das war eine sehr schwere Zeit. Wir haben es mit künstlicher Befruchtung versucht und Deb hatte einige Fehlgeburten.“

Die Fehlgeburten waren für Jackman und seine Frau zwar hart, aber die Adoption nahm ihnen all den Schmerz. Es half ihm sogar dabei, seiner Mutter zu verzeihen, dass sie ihn mit gerade einmal acht Jahren fortgegeben hatte. „Ich denke man erreicht eine andere Stufe der Empathie und des Verständnisses, sobald man eigene Kinder hat. Und man kommt an diesen Punkt im Leben, wo man aufhört, andere Menschen für seine Gefühle und seine Schicksalsschläge verantwortlich zu machen“, sagte er.

s_bukley / Shutterstock.com

3. Matthew McConaughey

Matthew McConaughey geht in seiner Vaterrolle voll auf. Mit seiner Frau, dem Model Camila Alves, hat er drei junge Kinder und laut ihm hat ihn nichts mehr erfüllt (als Vater zu sein). „Das ist diese eine Sache, die ich immer sein wollte“, sagte er. „Ein Mann ist nie mehr Mann, als wenn er sein neugeborenes Baby im Arm hält … dann weiß man, was wirklich zählt. Ich wurde definitiv selbstsüchtiger. Und zur gleichen Zeit wurde ich auch selbstloser.“

Heute ist McConaughey zwar glücklich verheiratet, aber seine Frau musste ganz schön viel Arbeit leisten, um ihn davon zu überzeugen, sesshaft zu werden. „Ich musste erst an einen Punkt kommen, an dem ich begriff, dass es mehr war, als nur der nächste Schritt“, sagte er. „Ich wünschte mir, dass ich es wirklich will. Wissen Sie, ich wollte es nicht als endgültiges Ziel sehen; der ganze Spaß an der Sache ist, dass wir gemeinsam ein Abenteuer leben. Und vieles davon ist dem zu verdanken, dass sie mich immer damit getriezt hat.“

Helga Esteb / Shutterstock.com

2. Brad Pitt

Brad Pitt ist der ultimative Familienmensch – fragen Sie nur einmal seine Frau, Angelina Jolie! „Er liebt die Rolle des Vaters und das ist eine Sache, die mich besonders stolz auf ihn macht. Bei einer großen Familie braucht man diese Unterstützung. Brad ist ein wundervoller Lehrer und Leiter, besonders für die Jungs. Er plant gerne Dinge und führt diese dann ganz bewusst und methodisch durch. Er ist weitaus cooler und ruhiger … ich kann viel impulsiver und freimütiger sein. Es gibt einem wirklich viel Sicherheit zu wissen, dass da dieser standfeste und großzügige Mann in deinem Leben ist“, erzählte sie dem Mirror.

Durch seine Rolle als Vater ist Brad Pitt eindeutig selbstloser geworden. „Sie sind mir wichtiger, als ich es mir selbst bin“, sagte er. „Man achtete nicht mehr nur auf sich und wird gebefreudiger und will nur das Beste für seine Familie. Man lernt diese grundlegende Schönheit kennen, eine Familie zu haben und zusehen zu dürfen, wie deine Kinder aufwachsen und sich entwickeln. Das ist das Schönste, was man überhaupt erfahren kann.“ Hört sich an, als haben er und Jolie die perfekte Familie! Macht uns kaum neidisch, oder etwa doch?

DFree / Shutterstock.com

1. Chris Hemsworth

Chris Hemsworth ist nicht nur der Sexiest Man Alive, er ist auch einer der besten Väter Hollywoods, was ihn unserer Meinung nach noch heißer macht! Er hat drei kleine Kinder zu Hause, und während das einige Männer überfordern könnte, geht der „Thor“ Star in diesem neuen Job voll und ganz auf. Er kann sich nicht einmal mehr daran erinnern, wie es war, ohne Kinder zu leben. „Es ist schwer sich überhaupt vorzustellen, wie es vor ihnen war. Jeder, der Kinder hat, wird verstehen, dass man sobald sie da sind, das Gefühl hat, sie wären schon immer da gewesen“, erzählte er der TV Week.

Hemsworth liebt es, Vater zu sein. Laut ihm hat es ihn weitaus selbstloser gemacht. „Ich denke es macht einen selbstloser, weil es sich nicht immer nur um dich dreht“, erzählte er der E! News. „Das geht gar nicht mehr. Es geht um einen anderen Menschen, was wirklich erfrischend sein kann. Es ist angenehm, sich nicht immer nur um seine eigenen Probleme zu drehen und sich damit zu beschäftigen, und man hat so viel Spaß dabei. Es ist einfach das Beste. Und heute mache ich alles ein wenig bedachter, ich achte darauf, wann ich arbeite und wie ich arbeite, denn die Zeit getrennt von ihnen sollte lieber sinnvoll genutzt werden.“

Featureflash / Shutterstock.com
Avatar

Mike McAninch

X