15 Dinge, die Sie über „The Office“ nicht wussten

Source: NBC

Treffen Sie die Truppe bei Dunder Mifflin, einer Firma, bei welcher der oft unangenehme und inkompetente Michael Scott eine irre Mannschaft an Papier-Vertretern, Buchhaltern sowie die reizende Empfangsdame Pam anführt. Im Laufe der Staffeln kamen durch Geschäftsbeziehungen, Kündigungen, Beförderungen, Einstellungen und Entlassungen neue Charaktere in die Serie. Um die Zeit in einer monotonen Arbeitsumgebung schneller rumzubringen, gehen sich die Dunder-Angestellten gegenseitig auf die Nerven, planen Partys, erfinden eine Office-Olympiade, verlieben sich und veranstalten die jährlichen Dundees. Die Serie lief neun Staffeln lang von 2005 bis 2013 und endete mit der Hochzeit von Angela und Dwight auf der Schrute-Farm. Hier sind 15 Dinge, die Sie über die Show nicht wussten!

15. Immer solidarisch

TV-Fans erinnern sich vielleicht an den berüchtigten Streik der Writers Guild im Jahr 2007, der für den plötzlichen Produktionsstillstand vieler beliebter Serien sorgte, darunter auch The Office. Steve Carell (Michael Scott) war ein Guild-Mitglied und wollte sich nicht an den Streiks beteiligen. Um davon fernbleiben zu können, meldete er sich krank.

Source: NBC

Source: NBC

14. Wie im richtigen Büro

Alle Computer am Set von Dunder Mifflin haben Internetzugang und die Darsteller surfen oft im Netz, wenn sie im Hintergrund einer Szene zu sehen sind.

Source: NBC

Source: NBC

13. Die Suche nach Michael Scott

Alle Office-Fans werden zustimmen, dass keiner besser für die Rolle von Michael Scott geeignet ist, als Steve Carell, doch Hank Azaria, Martin Short, Bob Odenkirk und Paul Giamatti waren ursprünglich auch dafür im Rennen.

Suzanne Tenner/©Showtime/courtesy Everett Collection

Suzanne Tenner/©Showtime/courtesy Everett Collection

12. Dwight hätte beinahe weitergemacht

Während Castings versuchte sich Rainn Wilson an der Rolle von Michael Scott, wurde aber als Dwight Schrute besetzt. Als die Serie dem Ende zuging, gab es Pläne Dwight alleine in einem Spinoff „Die Farm“ weitermachen zu lassen. Stattdessen wurde die Idee dann aber Teil der Geschichte fürs Finale.

Amanda Parks/Abaca

Amanda Parks/Abaca

11. Britische Wurzeln

The Office ist eigentlich ein Remake der gleichnamigen britischen Serie, die von 2001 bis 2003 in England lief. Schöpfer, Regisseur. Hauptdarsteller und Autor des Originals war Ricky Gervais. Zusätzlich zu einem British Comedy Award in den Jahren 2001 und 2002 gewann die Serie 2003 auch einen Golden Globe. Zuerst wollte man die amerikanische Version „The American Workplace“ nennen, aber die Produzenten beließen es schließlich beim Originaltitel.

Source: BBC

Source: BBC

10. Anfang bei Conan

Mehrere Charaktere begannen ihre Karrieren als Praktikanten der Conan O’Brien Show – darunter Angela Kinsey (Angela Martin), Ellie Kemper (Erin Hannon), Mindy Kaling (Kelly Kapoor) und John Krasinski (Jim Halpert). Keiner von ihnen arbeitete jedoch zur gleichen Zeit bei der Show. Außerdem waren auch Ed Helms (Andy Bernard) und Steve Carell (Michael Scott) beide bei The Daily Show mit John Stewart.

9. Klassenkameraden

B.J. Novak (Ryan Howard) und John Krasinski (Jim Halpert) waren in der Schule in der gleichen Klasse und machten 1997 ihren Abschluss. Auch im Baseball-Team standen sie nebeneinander. Ähnlicherweise gingen Ed Helms (Andy Bernard) und Brian Baumgartner (Kevin Malone) beide auf The Westminster Schools in Georgia.

Source: NBC

Source: NBC

8. Namensvetter

Einige der Hauptdarsteller in The Office haben den gleichen Namen wie ihre Rollen. Zum Beispiel wird Creed von Creed Bratton gespielt und Oscar von Oscar Nunez. Phyllis Smith spielt Phyllis Vance und Angela Kinseys Charakter heißt Angela Martin.

Photo by Picture Perfect/REX Shutterstock

Photo by Picture Perfect/REX Shutterstock

7. Die Drehbuchautoren

Mehrere Schauspieler haben auch Folgen für The Office geschrieben – darunter Mindy Kaling (Kelly Kapoor), Paul Liberstein (Toby Flenderson), Stevel Carell (Michael Scott) und B.J. Novak (Ryan Howard). Alle soeben Genannten führten auch bei einzelnen Episoden Regie. Ebenfalls als Regisseur betätigten sich außerdem Rainn Wilson (Dwight Schrute), Brian Baumgartner (Kevin Malone), Ed Helms (Andy Bernard) und John Krasinski (Jim Halpert).

Source: NBC

Source: NBC

6. Perücken

Während der Dreharbeiten zu The Office trat John Krasinski auch in „Ein verlockendes Spiel“ mit George Clooney und Renee Zellweger auf. Dafür musste er sich die Haare kurz schneiden lassen und trug als Jim in Staffel 3 daher eine Perücke. Ed Helms (Andy Bernard) fehlte in einigen Folgen der neunten Staffel, da er Hangover Teil 3 (2013) drehte.

©Universal/courtesy Everett Collection

©Universal/courtesy Everett Collection

5. Toby

Paul Liberstein (Toby Flenderson) ist nicht wirklich Schauspieler. Er ist eigentlich Produzent bei The Office sowie bei King of the Hill, The Drew Carey Show, The Bernie Mac Show und The Newsroom. Sein Charakter Toby sollte nur in einer Folge sein, aber NBC-Präsident Kevin Reilly mochte ihn so, dass er regelmäßig auftrat.

Source: NBC

Source: NBC

4. Beste Feinde

Während Angela (Angela Kinsey) und Pam (Jenna Fischer) sich in The Office oft bekriegen, so sind die zwei Schauspielerinnen im wahren Leben gute Freundinnen. Fischer ist sogar die Patin von Kinseys Tochter Isabel.

 Donna Ward/ABACAUSA.COM

Donna Ward/ABACAUSA.COM

3. Scranton Soda

In der Serie trinken viele der Charaktere regelmäßig Crytal Club Soda, was ein Produkt einer Getränkefirma in Scranton ist, die Crystal Club Soda Water Company heißt. Des Weiteren hat Scranton nun eine Firma namens Dunder Mifflin, die Teil der Handelskammer von Scranton ist.

Source: Wikipedia

Source: Wikipedia

2. Kate Flannery

Am Casual-Arbeitstag bei Dunder Mifflin wird Meredith (Kate Flannery) für ihre aufreizende und unangebrachte Kleidung abgemahnt. Flannery erschuf selbst eine Show mit dem Namen „Miss Vagina Schönheitswettbewerb“ in Chicagos The Second City, einer Comedy-Truppe, bei der auch Amy Poehler und Tina Fey einst Mitglieder waren.

Source: NBC

Source: NBC

1. Wie Erin ihre Rolle bekam

Ellie Kemper versuchte ursprünglich eine Rolle bei „Parks and Recreation“, einer Serie von den gleichen Schöpfern wie The Office. Anstatt aber nach Pawnee, Indiana, zu gehen, ließ sie sich in Scanton nieder und unterschrieb für vier Folgen. Anschließend aber wurde sie ein regulärer Teil der Serie und blieb bis zum Ende.

Source: NBC

Source: NBC

X