13 Dinge, die Sie wahrscheinlich nicht über Lost wissen

Photo by Snap Stills / Rex Features

Das ABC Drama wurde von 2004 bis 2010 ausgestrahlt, und porträtiert das Leben von Überlebenden eines Flugzeugabsturzes auf einer unbekannten Insel im Südpazifik. Während sie darum kämpfen am Leben zu bleiben und zu erfahren, wie sie dazu kamen ‘Lost‘ zu sein, kommen immer wieder Konflikte zwischen den Überlebenden auf. Der Lauf der Serie in sechs Staffeln war ein prägender Moment für Fernsehserien. Sie etablierte einen neuen Standard, dank des unglaublichen Schreibstils und der perfekten Besetzung. Kombiniert, gaben uns diese zwei Dinge eine der fesselndsten und suchterzeugendsten Geschichten. Mit einem der einprägsamsten Finals aller Zeiten, hat die Show wirklich die Köpfe der Zuschauer verdreht. Wenn sie bereit dafür sind, sehen sie hier die 13 Dinge die sie wahrscheinlich nicht über Lost wussten.

13. Verlier deine Fassung, und bekomm den Part

Josh Holloway war eigentlich nicht das, was sich die Regisseure vorstellten, als sie die Rolle des James ‘Sawyer‘ Ford erschufen. Sie wollten einen reiferen, höflichen und wohl gekleideten Charakter. Holloway wurde gecastet, nachdem er eine Zeile während der Probe vergessen hatte, und daraufhin anfing, in einen Stuhl zu treten und laut zu fluchen.

© ABC / Courtesy: Everett Collection

12. Herr der Fliegen

Es gibt auffällige Gemeinsamkeiten zwischen der ersten Staffel von Lost und William Goldings Buch „Herr der Fliegen“ (1954). In dem Buch strandet eine Gruppe von Schuljungen auf einer Insel und versucht einen Rat zu formen und ein Signalfeuer am Brennen zu halten, in der Hoffnung gerettet zu werden. Irgendwann trennen sich die Jungen in zwei Gruppen und die Spannung steigt, mit fatalen Konsequenzen. Die Charaktere des Buches, Ralph, Piggi und Simon sind fast wie Jack Hurley und John in der Show.

© Mario Perez / ABC / Courtesy: Everett Collection

11. Brauner Zucker

Dominic Monaghan (Charlie Pace) schnupft braunen Zucker, statt Heroin, in seinen Drogenszenen. Er war sicher ganz schön Zuckerhigh.

Art Streiber / © ABC / Courtesy: Everett Collection

10. Eyeliner

Das Internet diskutierte heftig über Nestor Carbonells Eyeliner Kontroverse. Gerüchte flogen umher, dass Carbonell Eyeliner und Mascara für seine Rolle als Richard Alpert trug. Carbonell wies diese Anschuldigungen zurück, und behauptete, dass die Make-up Künstler versuchten, seine natürlich dunklen Lieder etwas tiefer zu tönen. Die Schreiber schrieben Carbonells intensive Augen ins Skript, weshalb Alberts Spitzname Eyeliner ist.

Mario Perez / © ABC / Courtesy Everett Collection

9. Auf Historie basierend

Mehrere Namen der Charaktere sind von berühmten Philosophen abgeleitet. John Locke (1632-1704) ist der Name eines Philosophen und Physikers aus dem 17. Jahrhundert, während Jean-Jacques Rousseau (1712-1778) (Alex und Danielle Rousseau) im 18. Jahrhundert ein politischer Philosoph, während der Aufklärung Frankreichs war. Anthony Cooper (1621-1683) wurde im richtigen Leben von John Locke unterrichtet, und war der Gründer der britischen Whig Partei.

Mario Perez / © ABC / Courtesy: Everett Collection

8. Koreanisch sprechen

In Lost hilft Sun Kwon (Yunjin Kim) der koreanisch sprechenden Jin Kwon (Daniel Dea Kim) dabei, Englisch zu lernen. Abseits vom Set, unterstützte Yunjin, die fließend Koreanisch spricht, Daniel sich wieder mit der koreanischen Sprache vertraut zu machen.

Mario Perez / ©ABC / courtesy Everett Collection

7. Probleme an der Grenze

Evangeline Lilly (Kate Austen) wurde in Fort Saskatchewan, Alberta geboren, und zog später nach Kelowna, British Columbia, wo sie ein Ford Model wurde. Die Produzenten waren nervös eine Kanadierin für eine Hauptrolle zu casten, da die Show in Hawaii gefilmt wurde, und Lilly ein Arbeitsvisum brauchte, um dort zu arbeiten. Die Show filmte Kates Szenen als letztes, weil sie auf ihre Dokumente wartete.

Mario Perez / ©ABC / courtesy Everett Collection

6. Südlicher Style

Josh Holloway (Sawyer) wurde in Kalifornien geboren und wuchs in Georgia auf. Er hat einen natürlichen südlichen Akzent, den er während der Dreharbeiten zu Lost versuchte zu verstecken. Der Produzent J.J. Abrams sagte ihm, dass er gerade wegen seiner südlichen Sprachweise eingestellt wurde, aber es gibt immer noch einige Szenen im Piloten, die ihn ohne südlichen Akzent zeigen.

Photo by Snap Stills / Rex Features

5. Die Höhlen

Die Höhlenszenen wurden in Wirklichkeit auf einer festen Bühne, die ehemals das Xerox Gebäude waren, gedreht. Die Steine, aus der die Höhlen sind, waren alle aus Gummi, damit die Mikrofone keine Töne aufnahmen, wenn die Schauspieler liefen.

Photo by Snap Stills / Rex Features

4. Hawaii Fünf-Null

Lost ist nicht die erste Show, die Jorge Garcia (Hugo), Terry O’Quinn (John) und Daniel Dae Kim (Jin) zeigt, sie traten alle bereits in Hawaii Fünf-Null auf.

3. Cha-Ching

Der durchschnittliche ABC Pilot kostet um die $4 Millionen, aber der zweiteilige Lost Pilot brach Rekorde und kam mit einem $10-14 Millionen Preisaufkleber. Der Pilot hatte 18,65 Millionen Zuschauer, daher hat es sich scheinbar ausgezahlt.

2. Den Helden töten

Michael Keaton war ursprünglich für die Besetzung der Rolle des Jack gecastet worden, der früh in der ersten Staffel getötet werden sollte. Die Schreiber entschieden aber, dass sie den Helden nicht so früh in der Serie sterben lassen konnten, deshalb machte Keaton einen Rückzieher, weil er nicht für eine längere Verpflichtung unterschreiben wollte.

Helga Esteb / Shutterstock.com

1. Alias

Terry O’Quinn arbeitete mit Produzent J.J. Abrams an der Hit Show Alias und musste sich für die Rolle des John Locke nicht vorstellen, und Jorge Garcia (Hugo ‘Hurley‘ Reyes) war das erste Besetzungsmitglied, das für die Serie unterschrieb.

Photo by Snap Stills / Rex Features
Avatar

Mike McAninch

X