7 große Überraschungen des Bruce-Jenner-Interviews

Photo By: Dee Cercone/Everett Collection

Kürzlich erfuhr die Öffentlichkeit im mittlerweile berühmten Bruce-Jenner-Interview viel über seinen schwierigen Weg vom Mann zur Frau sowie den Effekt, den seine Offenbarungen auf seine enorm bekannte Familie haben. Dabei sieht es nicht so aus, als ob es für irgendwen leicht wäre. Dennoch traf es einige härter als andere. Falls Sie das „Keeping Up with the Kardashian“-Special verpasst haben, so finden Sie hier noch einmal die sieben größten Überraschungen der Sendung. Vergessen Sie dabei nicht, dass das alles schon im Januar 2015 lief – seitdem kann also jede Menge passiert sein.

7. Bruces Kinder wussten, dass er Frauenkleider trug, hielten es aber geheim

Kim fand Bruce einmal in Frauenkleidern in der Garage. „Ich bin laut weinend zu Kourtney gerannt“, sagte sie. „Ich habe das Ganze zwölf Jahre lang geheim gehalten.“ Khloe wusste ebenfalls Bescheid: „Ich hab es herausgefunden, als er sich öffentlich zeigte. Er zog sich Kleider an und lief in der Hotellobby herum. Keiner wusste, dass es er war, aber ich weiß noch, dass ich viel Angst hatte. Was, wenn ihn jemand erwischt?“

Kendall ahnte, dass ihr Vater irgendwie anders war, denn sie fand regelmäßig Make-up zwischen seinen Sachen. „Ich erinnere mich, dass ich noch klein war und nicht richtig wusste, was ablief. Wir fanden Make-up und dachten einmal sogar, dass er eine Affäre hat und wussten nicht, was wir tun sollten“, sagte sie. Wir wollten aber nicht, dass unsere Familie auseinanderbricht, und sagten daher keinem irgendetwas.

DFree / Shutterstock.com

6. Khloes Reaktion

Bei seinem Interview erzählte Bruce unter anderem, dass Khloe es am schwersten hatte, seine Entscheidung zu akzeptieren und das wurde im „About Bruce“-Special auch deutlich. Im ersten Teil der Sendung konfrontierte Khloe ihn und explodierte, als er ihr sagt, dass er noch in diesem Frühling „Bruce“ hinter sich lassen würde. „Du hast Kinder, du musst dich nicht rechtfertigen, aber du musst uns Bescheid sagen! Mir ist egal, dass du das tun willst, ich bin auf einer Seite, ich war immer auf deiner Seite, aber ich finde, es ist nicht fair, dass du uns nicht sagst, wann genau das Ganze vonstattengehen soll. Wir sind immer noch deine Kinder!“, weinte sie während der Episode.

Obendrein sagte Bruce dann zu Khloe, dass er sich hauptsächlich Sorgen um seine zwei jugendlichen Töchter, Kendall und Kylie, macht. Khloe behauptete später, dass sie wütend war, da sie sich angelogen gefühlt hatte.

Tinseltown / Shutterstock.com

5. Kris hatte mit Bruces Wandel zu kämpfen

Kris hatte große Probleme Bruce Veränderung zu akzeptieren. Als sie mit Kim darüber sprach, sagte sie: „Ich habe mich für dieses Leben entschieden und nun habe ich das Gefühl, dass er einfach aussteigt.“ In einem Einzelinterview implizierte sie, dass Bruce sie betrogen hatte, indem er Identitätskrise und Geschlechtswandel vor ihr verheimlichte. „Ich bin ein sehr offener Mensch und habe kein Problem mit Unterschieden. Das ist es, was ich in zu Beziehung beitrage. Auf der anderen Seite erwarte ich dann aber auch Ehrlichkeit.“

Später in der Sendung erfuhr Kendall von Kim, wie schwierig Bruces Veränderung für ihre Mutter war. „Ich dachte an Mutter“, sagte sie. „Das Ganze ist wirklich hart für sie. Es ist einfach so traurig. Sie weint die ganze Zeit. Es macht mich wirklich traurig, aber wir sollten alle dankbar dafür sein, wie viel sie für uns tut, denn sie tut wirklich viel.“

DFree / Shutterstock.com

4. Scotts Reaktion

Im zweiten Teil von „Keeping Up with the Kardashians: About Bruce“ sprach Bruce zum ersten Mal mit Scott Disick über seine Veränderung und das lief vergleichsweise gut. „Mein ganzes Leben war ich nicht ehrlich zu mir selbst und auch nicht ehrlich mit meinen Kindern“, sagte Bruce zu Scott. „Es war das große Geheimnis meines Lebens, über das ich mit niemand reden konnte.“

Für Scott wurde anhand Bruces Geständnisses klar, warum er niemals wirklich eine Verbindung zu ihm aufgebaut hatte. „Ich hatte das Gefühl, dass wir für viele Jahre nicht wirklich einen Draht zueinander hatten und wenn ich gewusst hätte, mit was du zu kämpfen hast, dann wäre ich manchmal nicht so unsicher gewesen bezüglich unserer Beziehung“, sagte er. „Du könntest jede Menge Gutes damit erreichen und Leuten helfen, die sich outen wollen und nicht können.“

Photo by Broadimage/REX

3. Kris und Bruces Konfrontation

Kris und Bruce hatten eine tränenreiche Diskussion über das Ende ihrer Ehe. Sie waren sich nicht einig darüber, warum die Ehe auseinanderging – Bruce fand, dass Kris ihn in den letzten Jahren der Beziehung schlecht behandelte während Kris glaubte, dass seine nicht kommunizierte Wut dazu führte, dass er sie ausschloss. „Ich wusste immer, dass du mit dem Wunsch dich anders oder als Frau anzuziehen zu kämpfen hattest und dass du es immer getan hast, wenn du den Drang danach spürtest“, sagte sie. „Das ist das einzige, was ich davon mitbekommen habe und ich weiß nicht, wann du den Entschluss gefasst hast, dass das nicht mehr reicht und du angefangen hast Hormone zu nehmen.“

Kris meinte auch, dass sie versucht hatte, mit ihm darüber zu sprechen, er sich aber nie dazu bereit gezeigt hatte. „Ich hatte schon immer diese Probleme, Schatz, und ich habe mich nie damit beschäftigt“, sagte er. „Und das versuche ich jetzt, zum ersten Mal in meinem Leben. Ich versuche die Wahrheit zu sagen … Mit keinem ist es schwerer darüber zu sprechen als mit dir, okay?“ Ihre Antwort? „Vielleicht, weil ich die bin, die du am längsten belogen hast.“

s_bukley / Shutterstock.com

2. Kims Reaktion

Wie viele von uns bereits wissen, war Kim die Toleranteste von allen. Im ersten Teil der Sendung sehen wir, wie Bruce sich ihr anvertraut. Er erzählte ihr ein paar der Geheimnisse, die er seit Jahren mit sich herumträgt, z.B., dass er gut mit Pediküren und Make-up ist.

Später in der Sendung zeigte sich, dass Kim die verständnisvollste und mitfühlendste der Gruppe ist, als sie versuchte ihrer Mutter zu erklären, was Bruce vielleicht durchmacht. „Ich weiß, dass das ein dummer Vergleich ist, aber es gibt dir einen Hauch von Ahnung, wie er sich fühlen muss. Als ich schwanger war, hatte ich das Gefühl, gar nicht in meinem eigenen Körper zu sein. Ich dachte, wer ist dieser Rollmops? Ich konnte kaum aufstehen, konnte mich nicht richtig waschen. Und das war für nicht mal ein Jahr. Und er hat sich damit schon sein ganzes Leben lang herumzuschlagen“, sagte sie.

Helga Esteb / Shutterstock.com

1. Bruces Pläne für die Zukunft

Im ersten Teil der Sendung gab Bruce bekannt, dass er plane, vollständig zur Frau zu werden und bereits einen Operationstermin vereinbart hat; im zweiten Teil jedoch sagte er, dass er noch keinen Termin habe, um „das Ding da unten“ entfernen zu lassen. „Das kleine Ding da unten entfernen lassen? Man kann da unten sehr viel machen … bislang [habe ich keinen Termin das zu tun]“, sagte er. „Das ist so ziemlich das Letzte, was man machen kann. Man kann davor sehr viel tun.“ Bruce hat vor sich mehreren Gesichts-OPs zu unterziehen – inklusive permanenter Barthaarentfernung.

Zukünftig hat er außerdem vor ehrlicher zu leben. „Es gibt keine Geheimnisse mehr. Ich muss nichts mehr verstecken … Ich will sie erleben. Ich will sie genießen, denn sie ist so ein großer Teil meines Lebens.“

Photo By: Dee Cercone/Everett Collection
Avatar

Mike McAninch

X