Die 12 schlechtesten Filmpaare aller Zeiten!

Bei einigen Stars funkt es richtig beim Dreh und somit auch vor unseren Augen im Kino! Casting-Verantwortliche testen dies meist im Voraus, um sicherzugehen, dass die Chemie zwischen Schauspieler und Schauspielerin auch wirklich stimmt. Leider ist es bei einigen trotzdem misslungen! Wir haben eine Liste mit 12 Filmpaaren erstellt, denen es wesentlich an Chemie fehlte!

12. Daniel Craig und Olivia Wilde in “Cowboys & Aliens”

“Cowboys & Aliens” war nicht wirklich ein guter Film. Der Mix der Genres und das schlechte Drehbuch führten zu einem weniger beeindruckenden Film. Auch die Chemie zwischen Daniel Craig und Olivia Wilde war unglaublich enttäuschend. Wenn man bedenkt, dass beide Stars eigentlich echten Sexappeal versprühen, erschien die Sache zwischen beiden eher gezwungen. Vielleicht waren die Tests im Vorhinein nicht ausführlich genug …

Featureflash / Shutterstock.com

11. Natalie Portman und Hayden Christensen in “Star Wars”

Natalie Pormant und Hayden Christensens Chemie in der “Star Wars” Trilogie war absolut nicht überzeugend. Man könnte das auf die wenigen Dialoge im Film schieben, aber was auch immer der Grund war, als Filmpaar mangelte es den beiden an vielem. Ironischerweise gab es Gerüchte, dass zwischen den beiden zur selben Zeit tatsächlich etwas lief! Wir hoffen, dass die Chemie hinter den Kameras besser war als davor!

Photo Works / Shutterstock.com Helga Esteb / Shutterstock.com

10. Mischa Barton und Benjamin McKenzie in “The O.C.”

Die Liebesgeschichte zwischen Marissa Cooper (Mischa Barton) und Ryan Atwood (Benjamin McKenzie) war lange die Haupthandlung von “The O.C.”. Leider war die Chemie zwischen dem Paar alles andere als überzeugend. Vielleicht lag das an Bartons steifer Schauspielerei, aber ohne jemanden beschuldigen zu wollen, diese zwei gingen nicht als zwei verliebte Teenager durch.

Featureflash / Shutterstock.com Featureflash / Shutterstock.com

9. Christian Bale und Katie Holmes in “Batman Begins”

In “Batman Bagins” ist die Romanze zwischen Bruce Wayne (Christian Bale) und Rachel Dawes (Katie Holmes) definitiv gekünstelt und Bale und Holmes haben keinerlei Verbindung zueinander. In der Fortsetzung übernahm Maggie Gyllenhaal die Rolle der Rachel Dawes und der Unterschied zu Holmes war erschreckend. Zwischen Gyllenhaal und Bale war definitiv mehr Chemie zu spüren …

Featureflash / Shutterstock.com Phil Stafford / Shutterstock.com

8. Josh Duhamel und Julianne Hough in “Safe Haven”

In Nicholas Parks Filmen dreht es sich immer um Liebesgeschichten und “Safe Haven” stellt da keine Ausnahme dar! Leider fühlte sich die Beziehung zwischen Katie (Julianne Hogh) und Alex (Josh Duhamel) eher sehr oberflächlich an. Das der Film völlig übertrieben war und eher als Seifenoper erschien, die eine Stunde zu lange dauert, hat dabei nicht wirklich viel geholfen.

Featureflash / Shutterstock.com

7. Daniel Radcliffe und Bonnie Wright in “Harry Potter”

Die Beziehung zwischen Harry Potter (Daniel Radcliffe) und Ginny Weasely (Bonnie Wright) lässt viele Wünsche offen! Zwischen den beiden fliegen leider keine Funken. Die Beziehung zwischen Harry Potter und Hermione Granger hat uns eindeutig besser gefallen. Bei Radcliffe und Emma Watson stimmt die Chemie einfach!

Featureflash / Shutterstock.com Featureflash / Shutterstock.com

6. Charlie Hunnam und Maggie Siff in “Sons of Anarchy”

Trotz der gemeinsamen Geschichte fehlt es zwischen Jax (Charlie Hunnam) und Tara (Maggie Siff) deutlich an Chemie. Die Leidenschaft zwischen den beiden scheint nicht einmal existent zu sein und wenn man bedenkt, dass sie eine Jugendliebe teilten, kann man definitiv eine mitreißendere Romanze erwarten.

Jaguar PS / Shutterstock.com

5. Zooey Deschanel und Jake Johnson in “The New Girl”

Obwohl der Macher von “New Girl” die wachsende Beziehung zwischen Jess (Zooey Deschanel) und Nick (Jake Johnson) als biodynamisch ansieht, halten wir sie eher für gekünstelt. Zwar wurde die Chemie innerhalb der Besetzung im Vorhinein getestet, wir glauben jedoch nicht, dass zwischen Deschanel und Johnson viel Chemie herrscht. Zooey’s Verbindung zu Joseph Gordon-Levitt ist viel stärker spürbar!

Helga Esteb / Shutterstock.com

4. Jennifer Aniston und Matt LeBlanc in “Friends”

Die kurze Beziehung zwischen Rachel (Jennifer Aniston) und Joey (Matt LeBlanc) bei “Friends” war ein wenig weit hergeholt. Die beiden haben weniger als gar nichts gemeinsam und die Chemie zwischen Aniston und LeBlanc war nicht existent. Es war sinnvoll, dass die Charaktere wieder zu ihrer normalen Freundschaft zurückkehrten, da eine Liebesbeziehung auf Dauer nicht funktioniert hätte.

Featureflash / Shutterstock.com

3. Neil Patrick Harris und Cobie Smulders in “How I Met Your Mother”

Barnie (Neil Patrick Harris9 und Robin (Cobie Smulders) spielen bei “How I Met Your Mother” ein verheiratetes Paar; ihre Beziehung ist jedoch nicht wirklich überzeugend. Während Harris die Chemie mit unzähligen anderen Frauen erlebt, scheint es bei Smulders nicht zu funktionieren. Wir erwarten uns ein bisschen mehr von den beiden!

s_bukley / Shutterstock.com

2. Keira Knightley und Aaron Taylor Johnson in “Anna Karenina”

Wenn man bedenkt, dass es bei “Anna Karenina” um eine absolut leidenschaftliche Liebesaffäre zwischen der verheiratete Anna Karenina (Keira Knightley) und Count Vronsky (Aaron Taylor Johnson) geht, erscheint einem der Film ein wenig flach. Die beiden unglaublich talentierten Schauspieler haben keine besondere Verbindung zu einander, was einen wirklich überrascht (um nicht zu sagen enttäuscht) hat. Wir mögen Knightley und Johnson wirklich – nur eben nicht als Liebespaar!

Dan Kosmayer / Shutterstock.com Dan Kosmayer / Shutterstock.com

1. Leonardo DiCaprio und Carey Mulligan in “The Great Gatsby”

In “The Great Gatsby” geht es um die verhängnisvolle Affäre zwischen Jay Gatsby und Daisy Buchanan, die Chemie zwischen Leonardo DiCaprio und Carey Mulligan in dieser Verfilmung ist jedoch leider nicht zu spüren. Wenn es um Hollywoods Stars geht, sind DiCaprio und Mulligan die Crème de la Crème, wir fragen uns also, was ist da passiert!?

Featureflash / Shutterstock.com
Avatar

Mike McAninch

X