Was macht die Besetzung von 10 Dinge, Die Ich An Dir Hasse heute?

(c) Touchstone/courtesy Everett Collection

‚10 Dinge, Die Ich An Dir Hasse’ war eine der besten Verfilmungen eines Shakespeare-Stücks, die es je gab. Angelehnt ist der Film an „Der Widerspenstigen Zähmung“, da viele der Hauptelemente des Stücks erhalten bleiben, dies jedoch modern umgeschrieben und mit einer jungen, hippen und talentierten Besetzung verfilmt wurde. Da es nun bereits 15 Jahre zurückliegt, dass „10 Dinge, Die Ich an Dir Hasse verfilmt wurde“, dachten wir es wäre an der Zeit nachzuforschen, was die damals so angesagte Besetzung heute wohl macht!

David Krumholtz

David Krumholtz spielte den uncoolen Freund von Cameron. Sein Charakter verhalf Cameron dazu, Bianca für sich zu gewinnen. Wie auch in diesem Film spielt Krumholtz meist Nebenrollen. Er hat über die Jahre regelmäßig Rollen in Film und Fernsehen gespielt, jedoch blieben die meisten Shows eher unbeachtet und auch die Kinofilme wurden nicht zum großen Hit.

Die größten Erfolge feierte Krumholtz auf dem kleinen Bildschirm. Er war Teil der Hauptbesetzung von „The Lyons Den“, „Numbers“ und „Parnters“ und er war in unzähligen Gastrollen in „Undeclared“, „The Playboy Club“, „The Newsroom“ und „Men at Work“ zu sehen. Den Gerüchten zufolge wird man ihn auch in der sechsten Staffel von „The Good Wife“ zu sehen bekommen. Er soll eine wiederkehrende Rolle als Werbeexperte namens Josh bekommen, der Alicia’s Manager helfen wird.

s_bukley / Shutterstock.com

Gabrielle Union

In „10 Dinge, die ich an dir hasse“ spielte Gabrielle Union die oberflächliche Freundin von Bianca Stratford, Chastity Church. Zu Beginn des Films sind die beiden die besten Freundinnen; am Ende erwischt Bianca Chastity jedoch dabei, wie diese sie hintergeht und die Freundschaft findet ihr Ende. Union stand damals definitiv eher im Hintergrund. Sie spielte immer eine der Freundinnen der Hauptrollendarstellerin.

In der Karriere von Union hat sich seither nicht viel verändert, sie spielt immer noch im Fernsehen und in Filmen, aber ihre Karriere ist nie wirklich durchgestartet. Sie stand zur Auswahl für die Hauptrolle in „Scandal“, verlor jedoch am Ende gegen Kerry Washington. Eine ihrer bisher größten Rollen ist die in ‚Being Mary Jane’ Dort spielt sie die Hauptrolle, eine Journalistin mit dem Namen Mary Jane Paul. Bisher wurde die Show zum größten Teil positiv bewertet und daher soll noch eine zweite Staffel verfilmt werden.

s_bukley / Shutterstock.com

Andrew Keegan

Als Andrew Keegan in „10 Dinge, die ich an dir hasse“ als selbstverliebtes Männermodel zu sehen war, befand er sich sozusagen an der Spitze seiner Karriere. Alles schien darauf hinzudeuten, dass ihm nun eine Karriere in den Kinos bevorstand und im Fernsehen war er schon ein kleiner Star. Er spielte Rollen in „7th Heaven“ und „Party of Five“ und die Angebote schienen alles andere als auszubleiben.

Leider geschah jedoch genau das. Seine Filmkarriere verlief sich im Sand und die TV-Rollen wurden immer weniger und waren schon bei Weitem besser gewesen. Heute hört man gar nichts mehr von ihm. Zuletzt wahrgenommen hat man ihn im Jahr 2011, als die Polizei wegen einer Ruhestörungsbeschwerde an seine Tür klopfen musste. Wir sind uns ziemlich sicher, dass er nicht so bald wieder eine Party schmeißt.

DFree / Shutterstock.com

Larisa Oleynik

In den 90ern war Larisa Oleynik ein echt großer Kinderstar. Sie hatte Hauptrollen in TV-Serien wie „The Secret World of Alex Mack“ und sie spielte einen der führenden Charaktere in dem Film „The Baby-Sitters Club“. In „10 Dinge, die ich an dir hasse“ spielte Oleynik die Rolle der Bianca Stratford, die oberflächliche und materialistische kleine Schwester von Kat. Nach dem Film erhielt sie jedoch nur noch sporadisch Rollen.

Man sieht Oleynik zwar hier und da immer wieder in Film und Fernsehen, aber sie hat keinesfalls die Karriere gemacht, die man ihr nach diesem Erfolg zugetraut hätte. Ihre größte Rolle in den letzten Jahren war ein Gastauftritt bei „Mad Men“, einer bei „Hawaii Five-0“ und einer bei „Pretty Little Liars“. Wir erwarten nicht wirklich viel von ihr in Zukunft zu sehen, denn der Zug zum großen Filmstar ist bereits abgefahren.

Joseph Gordon-Levitt

In „10 Dinge, die ich an dir hasse“ spielte Joseph Gordon-Levitt die Rolle des Cameron James, der tollpatschige neue Junge in der Stadt. Sein Charakter interessierte sich für Bianca Stratford, die oberflächliche und materialistische kleine Schwester von Kat. Nach dem Film sah man erst einmal nicht mehr viel von Levitt. Er schrieb sich an der Colombia University School ein und begann Geschichte, Literatur und französische Poesie zu studieren; nach drei Jahren brach er das Studium jedoch ab und widmete sich wieder der Schauspielerei.

In den letzten Jahren war Levitt in verschiedenen, hochgelobten Filmen zu sehen. Er spielte in „500 Days of Summer“, „Inception“, „The Dark Knight Rises“ und „Lincoln“. Als er sich wieder der Schauspielerei widmete, traf er bewusst die Entscheidung, nur noch in guten Filmen zu sehen zu sein und bisher hat er sich an diesen Vorsatz gehalten. Er hat zwischenzeitlich sogar Regie geführt, ein Drehbuch geschrieben und war bei verschiedenen Filmen als Executive Producer mit dabei. Aktuell zählt Levitt zu den vielversprechendsten Schauspielern in Hollywood – seine Karriere ist definitiv noch im Aufschwung.

JStone / Shutterstock.com

Heath Ledger

Als er in „10 Dinge die ich an dir hasse“ zu sehen war, war Heaht Ledger noch ein totaler Niemand. Er hatte bis zu dem Zeitpunkt nur wenige Rollen gespielt und diese meist in australischen TV-Shows. Sein Filmdebüt auf der großen Leinwand war im Jahr 1997 mit dem Film „Blackrock“ zwei Jahre bevor er in der Rolle des Patrick Verona, dem Rebell der am Ende Kat Stratfords Herz gewinnt, zu sehen war.

Nach seinem Erfolg in „10 Dinge, die ich an dir hasse“ wurde Ledger zu einem viel gefragten Schauspieler in Hollywood. Er erhielt Rollen in angesehenen Filmen wie „Der Patriot“, „Monsters Ball“ und „Brokeback Mountain“. Er war sogar der Auserwählte für die Role des Joker in Christopher Nolans Batman Verfilmung „The Dark Knight“. Leider starb der Schauspieler kurz nach der Fertigstellung von „The Dark Knight“ an einer Überdosis verschreibungspflichtiger Medikamente. Er wurde im Nachhinein mit dem Oscar zum Besten Schauspieler gekürt.

carrie-nelson / Shutterstock.com

Julia Stiles

In „10 Dinge, die ich an dir hasse“ spielte Julia Stiles die Rolle der Kat Stratford. Ihr Charakter war völlig nonkonformistisch und lehnte sich gegen alle Klischees des Teenagerlebens auf. Für ihre Rolle wurde sie mit dem MTV Movie Award ausgezeichnet und die Chicago Filmkritiker bezeichneten sie als eine der vielversprechendsten Schauspielerinnen des Jahres. Die Zukunft der Jungschauspielerin sah wirklich rosig aus.

In den frühen 2000ern war Stiles auch tatsächlich sehr gefragt. Sie hatte Hauptrollen in mehreren Filmen wie „Den Einen oder Keinen“, „Save the Last Dance“ und „Der Prinz & ich“. Mit der Zeit entwickelte sie sich jedoch mehr in Richtung Nebenrollen. Eine ihrer größten Rollen der letzten Zeit spielte sie in der TV-Serie „Dexter“, wo sie dem Hauptcharakter ins Auge fällt. Für ihre Leistung wurde sie für einen Primetime Emmy Award und einen Golden Globe nominiert.

Featureflash / Shutterstock.com
Avatar

Mike McAninch

X