Was macht die Besetzung von Dawson’s Creek heute?

In den späten 90er Jahren war Dawson’s Creek die Teenager Serie schlecht hin. Die Erstausstrahlung war am 20. Januar 1998. Thema war das Leben einer Gruppe von Teenagern, die sich durch die Herausforderungen und Turbulenzen der Highschool, Pubertät und letztlich das College kämpfte. Dawson’s Creek setzte den Trend für TV-Shows, die sich mit dem Leben von Teenagern beschäftigten. Die letzte Folge wurde am 14. Mai 2003 ausgestrahlt. Werfen wir einen Blick auf die Serienbesetzung und deren Karrierehighlights seit dem Ende von Dawson’s Creek.

Katie Holmes

Die Anführerin bei Dawson’s Creek wurde von Holmes gespielt. Holmes stellte Joey Potter dar, die beste Freundin von Dawson Leery. Nach dem Ende der Show startete sie ihre Karriere als Redakteurin in New York City. Sie ergatterte außerdem einige beachtenswerte Rollen in “Batman Begins” und “Die Kennedys”. Am bekanntesten wurde sie jedoch durch ihre Ehe und anschließende Scheidungsschlacht mit Tom Cruise. Die beiden haben eine gemeinsame Tochter, Suri.

Joe Seer / Shutterstock.com

James Van Der Beek

In Dawson’s Creek spielte Van der Beek die Rolle des Dawson Leery. Sein Charakter drehte sich um dessen Liebe zum Film und seine unglaubliche Vorstellungskraft. Van der Beeks Leben verlief eher kompliziert, vor allem aufgrund eines nie endenden Bedürfnisses alles zu überanalysieren und seiner vielen, komplizierten Beziehungen. Mit einer kleinen Rolle in “One Tree Hill” und einer Rolle in “The B In Apartment 23” ließ er seine TV-Karriere wieder aufleben. Er war zwei Mal verheiratet und hat zwei Kinder.

Joe Seer / Shutterstock.com

Michelle Williams

Williams spielte Jen Lindley, das Bad Girl der Serie. In der finalen Folge fand ihr Charakter ein tragisches Ende. Als alleinerziehende Mutter verstarb sie an einer Herzkrankheit. Für Williams war Dawson’s Creek nur das Sprungbrett zu den großen Filmrollen in “Brokeback Mountain”, “Blue Valentine” und “My Week With Marilyn”. Mit dem verstorbenen Heath Ledger war sie in der Zeit vor seinem Tod zusammen, die beiden haben eine gemeinsame Tochter, Matilda.

Helga Esteb / Shutterstock.com

Joshua Jackson

Jackson spielte Pacey Witter, einen Kerl, der es ganz schön einfach hatte mit den Frauen. Gegen Ende der Serie wurde seine lange Verbundenheit mit Joey zum Hauptthema. Nach der Serie spielte Jackson in der nächsten erfolgreichen TV-Show “Fringe” mit. Seit 2006 ist der Schauspieler in einer festen Beziehung mit seiner Schauspielkollegin Diane Kruger.

Helga Esteb / Shutterstock.com

Kerr Smith

Smith kannte man aus seiner Rolle des Jack McPhee. Diese drehte sich hauptsächlich um die Homosexualität des Charakters. Er war der erste Mann im amerikanischen Fernsehen, der einen anderen Mann küsste. Seit dem Ende der Show übernahm Smith verschiedene Rollen in “CSI:NY”, “Life Unexpected” und “NCIS”. Er war außerdem die letzte Person, der man in MTV’s “Punk’d” einen Streich spielte.

s_bukley / Shutterstock.com

Mary Margaret Humes

Humes spielte die Mutter der Titelfigur. Seit dem Serienfinale sah man sie in kleineren Rollen in bekannten Shows wie “Grey’s Anatomy”, “Ghost Whisperer”, “Criminal Minds” und “Lucky”.

s_bukley / Shutterstock.com

Meredith Monroe

Monroe spielte die psychisch instabile Schwester von Jack, Andie McPhee. Nach der Serie übernahm sie kleinere Rollen in “Bones”, “Criminal Minds” und “Hawaii 5-0”. Sie versucht, sich möglichst aus dem Rampenlicht fernzuhalten und konzentriert sich auf ihre Ehe mit Steven Kovovit.

DFree / Shutterstock.com

Busy Philipps

In den letzten Staffeln von Dawson’s Creek spielte Philipps die Audrey Liddell. Zuerst sah man sie nur als College Mitbewohnerin von Joey, aber auch zu anderen Hauptcharakteren baute sie eine Beziehung auf. Philipps kennt man wahrscheinlich hauptsächlich aus ihrer Rolle als Laura Keller in “Cougar Town”. Mit James Van Der Beek stand sie für “Don’t Trust The B In Apartment 23” noch einmal vor der Kamera. Sie heiratete den Drehbuchautor Marc Silverstein und hat zwei Töchter.

DFree / Shutterstock.com

Sasha Alexander

Alexander spielte Gretchen Witter, Pacey’s Schwester. Sie ging eine Beziehung mit Dawson ein, die sie jedoch wegen des Altersunterschieds wieder beendete. Im Anschluss an die Show spielte sie in “Mission Impossible 3” und “NCIS”. Heute spielt sie die Rolle der Dr. Maura Isles in “Rizzoli & Isles”.

Helga Esteb / Shutterstock.com

Michael Pitt

Pitt war der Quarterback der Capeside High School, der es auf Jen abgesehen hatte. Obwohl sein Charakter nur ein Jahr lang Teil der Show war, erhielt er weitere Rollen in “Finding Forrester” und “Funny Games”. Heute sieht man ihn in HBO’s “Boardwalk Empire”.

Featureflash / Shutterstock.com

Monica Keena

Keena spielte Abby Morgan, eine Unruhestifterin, die von jedem gehasst wurde. Nach der Show war sie in unzähligen Filmen und TV-Shows zu sehen. So hatte sie zum Beispiel eine Rolle in “Freddy Vs. Jason”, “Entourage” und “Private Practice”.

Joe Seer / Shutterstock.com
Avatar

Mike McAninch

X