Fame10 Frisuren: Victoria Beckham

Was ihre Haare betrifft, ist Victoria Beckham ziemlich abenteuerfreudig. Über die Jahre hat sie viele verschiedene Frisuren ausprobiert und mit jeder traf sie mitten ins Schwarze. Uns allen hat sie bewiesen, dass sie nicht einfach jedem Trend folgt – sie setzt neue Trends und wartet, bis die anderen auf ihren Zug aufspringen. Während ihrer Zeit als ehemaliges Spice Girl hat sie ihre Experimentierfreude mit den unterschiedlichsten Frisuren gezeigt, wobei sie immer wieder zu langen, dunklen Locken zurückzukehren scheint. Aufgrund dieser Fakten haben wir sie für die perfekte Kandidatin für einen Artikel über die Frisurevolution auserkoren. Kommen Sie mit und lassen Sie sich in die Welt der unterschiedlichsten Haarschnitte entführen.

Billboard Music Awards – 1997

Zu ihrer Anfangszeit bei den Spice Girls trug Victoria Beckham einen simplen Bob auf Schulterlänge. Ein Jahr später entschied sie sich für weitaus kürzere Haare und ließ sich ihren ersten Kurzhaarschnitt verpassen. Wir persönlich lieben sie mit Kurzhaarfrisur. Sie hat so wunderbar geformte Gesichtszüge, die unter langen Haaren verloren zu gehen scheinen.

Im Jahr 1997 traf Victoria ihren Ehemann David bei einem Charity Fußballspiel. Es war Liebe auf den ersten Blick. Zwei Jahre später heirateten die beiden nach der Geburt ihres ersten Sohnes, Brooklyn. Weitere drei Jahre später kam der zweite Sohn, Romeo und im Jahr 2005 der dritte Sohn, Cruz. Endlich klappte es dann im Jahr 2011 auch mit dem Mädchen, Harper. Über die Jahre haben die beiden einige Betrugsskandale überstanden und sind trotz all der gegenteiligen Gerüchte bis heute glücklich vereint. Ein Grund dafür könnten Victorias fantastische Frisuren sein. Es gibt nur wenige Frauen, die einen Crop so tragen können wie sie.

AngloMania Tradition and Transgression in British Fashion Opening Gala – 2006

Im Jahr 2006 war Posh Spice wieder bei langen Haaren angekommen. Sie schien mit der Idee zu liebäugeln, sich blond färben zu lassen, wenn man ihre Highlights betrachtet. Der größte Teil dieser Haare war jedoch nicht natürlich – sie verwendete Extensions, um die gewünschte Länge zu erreichen. Laut Victoria selbst entledigte sie sich dieser wieder, weil sie dadurch zu sehr „nach Fußballerfrau aussah.“

Im Jahr 2006 fand Victoria in Katie Holmes eine neue Freundin. Während der Fashion Week entdeckte sie man gemeinsam mit dem ehemaligen „Dawson’s Creek“ Star in Paris. Auf Holmes schien sie einen ziemlich großen Einfluss zu haben. Wenn sie gemeinsam unterwegs waren, kleideten sie sich sehr ähnlich und die jüngere Holmes wagte sich während der Freundschaft der beiden zum ersten Mal an eine Kurzhaarfrisur. Laut der ehemaligen Sängerin war die Katie eine wirklich gute Freundin. „Katie ist eine großartige Freundin“, erzählte sie der In Style. „Wir sind sehr mädchenhaft zusammen. Sie hat mir nach unserem Umzug nach L.A. wirklich geholfen, sie hat uns den Leuten vorgestellt und eine Schule für die Kinder herausgesucht.“

Elton John Aid Foundation Oscar Party – 2007

Ein Jahr später, 2007, fing Victoria wieder an, mit kürzeren Haaren zu experimentieren. Zu sehen war dieser angeschrägte Bob zum ersten Mal bei der Elton John Aid Foundation Oscar Party. Diese Frisur, die vorne länger und hinten aufwärts kürzer getragen wird, wurde so beliebt, dass man ihr einen eigenen Namen gab – der POB. Dies ist definitiv eine der besten Frisuren, die sie selbst eingeführt hat.

2007 war das Jahr, in dem der ehemalige Popstar mit seiner Familie in die Vereinigten Staaten zog. David unterschrieb damals einen 5-Jahres-Vertrag bei Los Angeles Galaxy. Zu diesem Anlass war Posh in ihrem eigenen NBC-Spezial „Victoria Beckham: Coming to America“ zu sehen gewesen, bei dem die Kameras sie bei den Vorbereitungen für den Umzug und bei der Ankunft in Amerika begleiteten. So erhielt man erstmals einen echten Insider-Blick in Victorias Leben. Auf den Roten Teppichen mag sie super seriös erscheinen, aber in Wirklichkeit hat sie einen großartigen Sinn für Humor und kein Problem damit, sich über sich selbst und ihr Image lustig zu machen.

Presse Konferenz für Los Angeles Galaxy – 2007

Im Sommer 2007 veränderte das ehemalige Spice Girl den Look ihrer Frisur noch einmal. Der Bob wurde noch asymmetrischer sowie etwas kürzer und einige Nuancen blonder. Die Frisur selbst finden wir super, aber Victoria gefällt uns als Blondine nicht besonders gut. Wir lieben ihre natürlichen braunen Locken und denken, dass sie den natürlichen Look einfach immer beibehalten sollte. Highlights stellen da die Ausnahme dar, aber völlig ins Blonde überzugehen war nicht die beste Entscheidung.

Für Victoria Beckham war 2007 ein aufregendes Jahr. Sie zog nicht nur in die Vereinigten Staaten, sie schloss sich auch wieder mit ihren Spice Girls zusammen. Es wurden Pläne bekannt gegeben, dass ein Greatest Hits Album veröffentlicht werden sollte und eine Welttournee mit 11 Shows vorausgesehen war. „Wir werden die Vergangenheit feiern, eine kleine Tour auf die Beine stellen und dabei wird es wohl auch bleiben“, erklärte Posh. „Unsere Priorität sind unsere Familien“. Beckham war ebenfalls bei den Spice Girls dabei, als diese ein Jahr später bei der Victoria’s Secret Fashionshow auftraten.

Marc Jacobs Fall/Winter 2008 Fashion Show

Im Jahr 2008 ließ Victoria Beckham das Blond hinter sich und kehrte zu ihrem alten Bob zurück. Wenn jemandem eine Frisur so außerordentlich gut steht ist es immer eine gute Idee, noch einmal zu dieser zurück zu kehren. Durch den glatten und abgewinkelten Stil kommen ihre hohen Wangenknochen und ihre feinen Gesichtszüge unglaublich gut zur Geltung. Wie wir alle wissen, wird diese Frisur jedoch nicht lange bleiben. Allein im letzten Jahr hatte sie mehrere verschiedene Frisuren.

Im selben Jahr ging Posh den mutigen Schritt, ihre eigene Kleider-Kollektion zu entwerfen. „Die Kollektion war vom Feminismus und der Eleganz der mittigen Silhouette inspiriert“, sagte sie. „Ich habe schon immer eine Vorliebe für komplizierte Designs mit detaillierten Nähten gehabt, da deren Strukturen der Silhouette einer Frau unglaublich schmeicheln.“ Ihre Kollektion war ein riesiger Erfolg. Viele A-Listen-Promis wie Gwyneth Paltrow und Cameron Diaz haben ihre Designs auf den Roten Teppichen getragen.

5th Avenue Store Eröffnung für Armani – 2009

Kurz nachdem Posh Spice zu ihrem Bob zurückgekehrt war, wurde er ihr schon wieder langweilig! Daher versuchte sie es einmal mit einem super süßen Pixie Cut. Vielen Promis steht dieser Look absolut nicht, aber an ihr sieht er fantastisch aus. Sie hat die perfekten Voraussetzungen für eine echte Kurzhaarfrisur. Davon können wir einfach nicht genug bekommen! Das ist so Mia Farrow in den späten 1960er, als sie in „Rosemary’s Baby“ zu sehen war.

Leider entschied sie sich dagegen, diese Frisur länger zu tragen. Schon bald war ihr Haar wieder länger gewachsen und sie griff erneut zu Extensions. Unserer Meinung nach hat sich ihre neue Tätigkeit in der Designbranche auch darauf ausgewirkt, dass sie mit ihren Haaren immer abenteuerlustiger wurde. Wir haben den Eindruck, dass sie äußerst detailverliebt ist. Selbst wenn wir sie mit dem Pixie Cut auf dem Roten Teppich sehen, scheint jedes Haar an seiner zugewiesenen Stelle zu sitzen.

Glamour Women of The Year Awards – 2013

Im Jahr 2013 waren Victoria Beckham’s lange dunkle Locken zurück! Sie schien die kurzen Haare satt zu haben und ließ sich eine schöne, voluminöse Haarpracht auf den Kopf zaubern. Aktuell scheint sie sich weder auf kurze noch auf lange Haare festlegen zu wollen. Auf Twitter postete sie ein Bild von sich mit Bob, einfach um sich später wieder mit langen, lockeren Wellen zu zeigen.

Sie scheint langes Haar zu lieben und uns geht es da genauso. Man kann es jedoch einfach nicht bestreiten, dass sie mit einer Kurzhaarfrisur fantastisch aussieht. Den meisten Frauen stehen kurze Haare nicht annähernd so gut wie Posh. Auch ist es vielen nicht möglich, sich vom Popstar zur angesehenen Mode Designerin zu entwickeln. Diese Frau hat eindeutig viele Talente und erhält dafür nicht das Ansehen, das sie sich eigentlich verdient hätte. Wir wissen nicht genau, ob sie bald wieder ihre Frisur verändern wird, aber wir hoffen sehr darauf.

X