7 Promis, die keine Probleme mit ihren Schönheitsfehlern haben

Niemand ist perfekt, auch nicht die bezauberndsten der Stars. Und selbst wenn sie auf Magazinen makellos aussehen, so sind sie doch wie jeder andere nicht ganz vollkommen. Die meisten Promis zeigen ihre kleinen Schönheitsfehler nicht gerne öffentlich und tun manchmal sogar einiges, um sie zu verstecken. Doch es gibt auch Stars, die ihren Fans signalisieren wollen, dass sie sich von den Normalsterblichen nicht unterscheiden. Wir wünschen uns, dass mehr Prominente dies tun würden, und stellen deswegen sieben von ihnen vor, die scheinbar keine Probleme mit den Schattenseiten ihres Aussehens zu haben.

7. Chrissy Teigen

Chrissy Teigen ist erfrischend uneitel und macht überhaupt keinen Hehl um ihre kleinen Fehler. Kürzlich postete sie ein Bild ihrer Beine auf Instagram und schrieb dazu: „Blaue Flecken von den Küchenschubladen. Dehnungsstreifen, sagt Hallo!“ Das lustige ist, dass die meisten Leute die kleinen Streifen wohl gar nicht bemerkt hätten, wenn sie nicht darauf hingewiesen hätte.

Das war aber nicht das erste Mal, dass das Sports-Illustrated-Model Bilder von ihren Dehnungsstreifen veröffentlicht hat. 2013 postete sie eine Nahaufnahme davon mit der Unterschrift: „Hallo Oberschenkelstreifen, ich hasse euch, aber ihr gehört zu mir und daher akzeptiere ich euch.“ Teigen hat sich immer sehr darum bemüht, natürlich zu wirken und ihre Fans lieben sie dafür. Sie mag zwar ein Model sein, aber sie hat dennoch die gleichen Makel, wie die meisten anderen Menschen auch.

lev radin / Shutterstock.com

6. LeAnn Rimes

LeAnn Rimes ist eine kontroverse Person. Sie ruinierte die Ehe von Eddie Cibrian und Brandi Glanville und unterzog sich anschlie��end einer anscheinend verrückten Diät, die sie extrem abnehmen ließ. Auch wenn sie nicht das beste Vorbild sein mag, so versucht sie es immerhin. 2012 verkündete sie per Tweet, wie stolz sie auf ihren Körper und seine Dehnungsstreifen ist. Angeblich hat sie diese sogar, seit sie acht Jahre alt ist!

Kürzlich zeigte die Country-Sängerin ihre Streifen dann auch auf Instagram. Als ein Fan den winzigen Bikini kommentierte, den sie auf dem Bild trug, antwortete sie: „Er deckt nicht alles zu, aber zu viel Material steht Frauen einfach nicht. Ich hoffe, dass ich allen Frauen dabei helfe, zu ihrem Körper zu stehen und stolz auf Kurven, Dehnstreifen, etc. zu sein. Um eine Bikinifigur zu haben, muss man lediglich einen Bikini anziehen!!“

Joe Seer / Shutterstock.com

5. Georgia May Jagger

Georgia May Jagger sieht ziemlich einzigartig aus. Die meisten Models haben perfekte Zähne – sie hat jedoch eine Lücke zwischen den Vorderzähnen. Einige Leute mögen ihr Lächeln nicht, aber sie hat es dennoch geschafft, trotz aller Kritik Karriere als Model zu machen. „Es gab einige interessante Debatten bezüglich meiner Zähne auf Instagram“, erzählte sie in einem Interview. „Wenn einem eine Zwölfjährige rät, sich eine Zahnspange zuzulegen und jemand anderes dazu schreibt ‘Sag ihr nicht, was sie zu tun hat‘, dann ist das richtig süß. Im Model-Geschäft gibt es diese Idee von Perfektion, und was junge Mädchen nicht verstehen, ist, dass keiner perfekt ist. Es ist gut, dass die Menschen begreifen, dass jeder menschlich ist. Ich mache mir immer noch Sorgen ums Altern. Ich werde eine seltsame alte Frau mit furchterregenden Zähnen sein.“

Georgias Mutter Jerry Hall zufolge ist es ein großes Glück, dass ihre Tochter sich nie die Zähne hat richten lassen. „Eine der besten Sachen an ihr ist diese Zahnlücke. Sie hat sie nie richten lassen. Es geht nur darum so zu sein, wie man ist, um diese Akzeptanz. Und sie versteht das“, sagte sie.

Featureflash / Shutterstock.com

4. Kate Winslet

Kate Winslet ist stolz auf ihre Falten und will sie auch nicht per Photoshop für die Werbung ihrer Filme geglättet haben. „Ich habe Falten hier [auf der Stirn], die man klar sieht“, sagte sie in einem Interview. „Ich sage vor allem in Bezug auf Filmposter so Sachen wie“ ‘Ihr habt meine Stirn künstlich geglättet. Könnt ihr das bitte wieder rückgängig machen?“ ‘ Ich will lieber die Sorte Frau sein, von der man sagt ‘Sie sieht älter aus‘ als ‘Sie sieht versteinert aus. ‘“.

Die Oscargewinnerin hat außerdem gesagt, dass sie es nicht leiden kann, was für ein Geheimnis um die ganze Sache mit der Überarbeitung gemacht wird. Sie will ein gutes Beispiel für junge Frauen sein „Vor ein paar Jahren habe ich festgestellt, dass niemand wirklich über Airbrushing spricht. Es scheint eine Art Geheimnis zu sein. Aber das soll sich von nun an ändern. Ich will wirklich, dass junge Frauen wissen, dass wir nicht so aussehen“, sagte sie.

Featureflash / Shutterstock.com

3. Holly Madison

Holly Madison war Opfer eines Angriffs auf ihr Körpergewicht als sie 2011 nach Las Vegas zog, um in „Peepshow“ mitzuspielen. Alles begann damit, dass der Regisseur/Choreograf für „Peepshow“ zu ihr sagte, dass sie abnehmen solle. Die frühere „Girls Next Door“-Darstellerin nahm das jedoch nicht einfach so hin. Sie posierte in einem Bikini für Life & Style und stellte sicher, dass die Bilder nicht überarbeitet wurden. „Ich bin lieber übergewichtig und kurvig, als ganz ohne Kurven“, sagte sie. „Ich bin stolz auf meinen Körper.“

Hugh Hefners ehemalige Freundin war außerdem ziemlich offen über ihre Schönheitsfehler. Eine Sache, die sie mit den meisten Frauen gemeinsam hat, ist nämlich Cellulite. „Ich habe Cellulite – und hatte sie auch, als ich sehr schlank war“, sagte sie. „Ich werde niemals keine Cellulite haben. Die Leute müssen einfach akzeptieren, dass es sie gibt und sich vielleicht dementsprechend anziehen oder Körper-Make-Up verwenden.“

Joe Seer / Shutterstock.com

2. Patricia Arquette

Patricia Arquette mag ihre schiefen Zähne. „Als ich ein Teenager war, sagte mir einmal jemand, ‘Wenn du deine Zähne richten lassen würdest, könntest du im Playboy sein. ‘Ich sagte „Warum würde ich im Playboy sein wollen?“ Ich wollte nicht perfekt aussehen. Ich wollte nicht irgendein Girl in einem Magazin sein. Ich wollte mich nicht verändern müssen, um attraktiv zu sein“, erzählte sie dem Magazin People. „Ich hatte so viele Gespräche wie diese in meinem Leben … wie ich auf der Leinwand aussehe, wie ich nicht im Film aussehe. Wie sollen wir denn aussehen? Männer haben dieses Thema nicht.“

Sie findet einfach, dass es an der Zeit ist, sich von all dem zu verabschieden. „Es ist so, als ob wir an Kaugummi hängen oder so. Ich will einfach frei davon sein, so dass wir auf die nächste Stufe der Gleichberechtigung gelangen. Nicht, dass ich es nicht liebe eine Frau zu sein oder die Unterschiede zwischen Männern und Frauen nicht liebe. Ich finde einfach nur, als Schauspielerin – warum redet man eigentlich darüber? Warum ist Altern ein Thema? Es ist ein einseitiger Dialog, denn nur Frauen führen ihn‘, sagte sie.

s_bukley / Shutterstock.com

1. Lorde

Lorde tut nicht so, als sei sie perfekt. 2014 postete sie für ihre 1,3 Millionen Follower ein paar beinah identische Bilder auf Twitter – eines war eindeutig überarbeitet und zeigte die Sängerin mit ultraglatter Haut und das andere verbarg ihre Akne nicht. Der Untertitel war, „ich finde das interessant – zwei Bilder von heute, eines überarbeitet, so dass meine Haut perfekt aussieht und ein echtes. Vergesst nicht, dass Fehler okay sind :)“

Die „Royals“-Sängerin ist gegenüber ihren Fans sehr offen bezüglich ihrer Probleme mit Akne. Einen Monat, bevor sie das überarbeitete Bild neben dem echten veröffentlichte, postete sie auf Instagram ein Foto von sich, auf dem sie Akne-Creme trägt. „im Bett in Paris mit Akne-Creme“, schrieb sie darunter. Es ist gut zu wissen, dass Lorde genauso ist wie jeder andere Teenager – sie kämpft mit ihrer Haut und hat euch keine Schwierigkeiten, das zuzugeben.

Photo by MediaPunch/REX
Avatar

Mike McAninch

X