7 Prominente, die sagen, dass Schönheits-OPs ihr Leben verändert haben

Für einige Stars sind kleine Renovierungen am Körper ein wichtiges Mittel, um das Selbstbewusstsein aufzubessern – was für normale Menschen vielleicht verrückt klingt. Die meisten von uns haben diese Option nicht. Wenn wir uns aufgrund unseres Erscheinungsbildes schlecht fühlen, dann müssen wir zu billigeren Mitteln greifen, um uns besser zu fühlen. Nicht so Prominente. Die können sich Nasen-OPs, Fettabsaugen und Brustvergrößerungen problemlos leisten. Viele Stars, die über ihre Schönheitseingriffe gesprochen haben, behaupten, dass sie sich dadurch besser fühlen. Wir sind uns nicht ganz sicher, was wir davon halten sollen und lassen daher Sie urteilen. Hier sind sieben Promis, die sagen, dass Schönheits-OPs ihr Leben positiv verändert haben.

7. Farrah Abraham

Farrah Abraham hat viel an sich machen lassen. Sie hatte zwei Brust-OPs, eine Nasen-OP, Kinnimplantate, Wangenfüllungen und Lippeninjektionen. Ihre erste Brust-OP hatte sie 2011, um „ihr Selbstvertrauen zu stärken“ und übersprang dabei gleich mehrere Körbchengrößen. „Nach einem Kind waren meine Brüste so gut wie verschwunden. Es hat meinem Selbstvertrauen geschadet“, erzählte sie in einem Interview. „Ich fühlte mich nicht mehr wie eine vollständige Frau. Ich wusste, dass ich glücklicher sein könnte.“

Für Abraham sind Schönheitseingriffe eine Lebensweise. Im Mai 2014 sagte sie in einem Interview, dass sie nie zufrieden mit ihrem Aussehen war und deswegen so viele Operationen über sich ergehen lassen hat. „Ich verschwendete Stunden und Stunden vor dem Spiegel – an einem Punkt verbrachte ich einen ganzen Tag und regte mich darüber auf, wie ich aussah. Deswegen wollte ich eine Operation und ich finde daran ist nichts falsch … denn ich habe mich nicht entstellt oder meine Ethnizität verloren oder verraten wer ich bin“, sagte sie.

6. Lisa Kudrow

Lisa Kudrow hatte eine Nasen-OP als sie gerade einmal 16 Jahre alt war und behauptet, dass es ihr Leben von Grund auf verändert hat. „Das hat mein Leben verändert“, sagte sie in einem Interview. „Ich wandelte mich von – meiner Ansicht nach – hässlich zu ansehnlich. Ich tat es im Sommer bevor ich an eine neue High School wechselte. Daher gab es jede Menge Leute, die nicht wussten, wie hässlich ich zuvor war. Das war eine gute, sehr gute Entwicklung.“

Die ‚Friends“-Schauspielerin traf die Entscheidung für eine OP am Ende der Mittelstufe. Ihre zwei besten Freunde hatten sie gerade erst verlassen. „Das geschah in der siebten Klasse, als wir von der sechsten Klasse zu einer neuen Schule zogen. Daher kannten sie ein paar Leute und ich nicht. Am Ende hatten sie es einfach leid, dass ich ihnen immer hinterherlief“, sagte sie. „Sie sagten, ‘Es ist am besten für dich, wenn du einmal erlebst, was passiert, wenn wir nicht da sind.’ Es war wirklich brutal. Sehr schwierig.“

5. Tori Spelling

Vor ein paar Monaten wurde berichtet, dass Tori Spelling vorhatte sich unters Messer zu legen, um ihre Stimmung aufzubessern. Vertraulichen Quellen zufolge war sie immer noch wütend darüber, dass ihr Mann Dean McDermoot sie mit irgendeiner Frau aus Kanada betrogen hatte und benötigte eine Frischkur für ihr Selbstvertrauen. „Dank Deans Fremdgehen ging es ihr wirklich nicht gut“, sagte die Quelle. „Sie fühlte sich nicht wohl und wollte etwas dagegen tun.“ Der Reality-TV-Star interessierte sich angeblich für neue Brust-Implantate sowie Botox-Füllungen und ein Facelift, um ihr Selbstvertrauen wieder aufzubauen. Eine weitere Quelle behauptete, dass das alles nicht wahr ist und das Spelling bereits sehr selbstbewusst ist und sich nur nach neuen Brust-Implantaten umsah, da ihr derzeitiges Paar abgelaufen und veraltet ist.

Jeder der „True Tori“ sieht, weiß, dass Spelling ziemlich unsicher ist und daher klingt es auch nicht weit hergeholt, dass sie Schönheits-OPs braucht, um sich besser zu fühlen.

4. Jillian Michaels

Jillian Michaels findet, dass Schönheits-OPs eine gute Sache sein können, solange sie nicht zur Sucht werden. Bei ihr geht es vor allem um Maßhalten. „Ich will nicht sagen, dass einen der eigene Körper definieren sollte, aber es gibt ein paar Dinge, die einem wirklich das Selbstvertrauen nehmen“, sagte sie. „Wenn es als etwas gibt, das man ändern will, um sich besser zu fühlen, dann unterstützte ich das. Ich finde es geht darum, es aus dem richtigen Grund zu tun.

Als sie in der Mittelstufe war, wurde sie aufgrund ihres Aussehens gehänselt. Ihr zufolge wog sie damals 75 Kilo und hatte eine Nase von der „Größe eines Tennisballs“. Sie entschied sich zu einer Nasen-OP, um die Angriffe auf sie loszuwerden und ihr Selbstvertrauen zu stärken und es funktionierte. „Ich ließ meine Nase operieren“, sagte sie. „Ich fühlte mich viel besser. Schönheitseingriffe sind eine sehr persönliche Entscheidung. “

3. Kyle Richards

Kyle Richards ließ sich operieren, um ihr Selbstvertrauen zu stärken. 2012 hatte sie eine Fettabsaugung, um ihren Hüftspeck loszuwerden. Ihr zufolge ging es ihr danach besser. „Nach vier Kindern wollten die Hüften einfach nicht schmaler werden – egal welchen Sport ich machte“, erzählte sie in einem Interview. 2006 hatte sie eine Nasen-OP, die sie weniger „unsicher“ machte. „Mein Arzt sagte, ‘Wir werden so wenig machen, dass nicht mal deine Mutter etwas bemerken wird‘“ sagte sie. „Schönheits-OPs haben mir Selbstvertrauen gegeben.“

Kylie hat sich seitdem keinen weiteren Operationen unterzogen, lässt sich aber regelmäßig Botox spritzen. Sie stellt sicher es damit nicht zu übertreiben und kann daher noch immer Teile ihres Gesichts bewegen, die andere ‚Hausfrauen’ in „The Real Housewives of Beverly Hills” nicht mehr zu bewegen vermögen. „Sehen Sie, ich kann meine Augenbrauen bewegen,“ scherzte sie. „In Beverly Hills ist das ein Trick!“

2. Kylie Jenner

Kim Kardashian zufolge ist ihre kleine Schwester Kylie immer unsicher bezüglich ihrer Lippen gewesen und daher entschied sie sich zu temporären Lippeninjektionen, um sie zu vergrößern. ‚Ich sah, wie sie viele Jahre lang sehr darunter litt“, sagte sie. „Ich meine, mit zehn Jahren sagte sie zu mir, ‘ Warum sind meine Lippen nicht so groß wie eure‘? Und ich sah diese Unsicherhei t… Ich gab ihr diesen Rat und dazu stehe ich heute noch. Ich finde, es hat ihrem Selbstvertrauen sehr gut getan.“

Kim sagte auch, dass Kylie weiß, wann es genug ist und, dass sie nicht noch mehr machen lassen will. „Ich denke es gibt Grenzen und man sollte es nicht übertreiben, mit Sicherheit. Ich finde, dass man den Unterschied kennen sollte“, sagte Kim. „Sie tat etwas, dass ihr gut tat und da muss man die Grenze auch ziehen und sie weiß das. Sie will nicht noch mehr machen lassen.“

1. Kaley Cuoco

Kaly Cuoco war erst 18 Jahre alt, als sie sich die Brüste vergrößern ließ, bezeichnet die Entscheidung es zu tun heute aber als die beste Entscheidung ihres Lebens. „Es ist eine der besten Sachen, die ich je getan habe“, erzählte sie dem Magazin Cosmopolitan. „Ich liebe sie. Ich bin super glücklich. Ich würde es sofort wieder machen.“

In einem anderen Interview erwähnte sie erneut, dass ihre Brustimplantate die beste Entscheidung waren, die sie je getroffen hatte. „Ich hatte keine Brüste!“, jammerte sie. „[Die Operation] war wirklich das Beste überhaupt! Ich fühlte mich immer schlecht proportioniert. Meine Implantate ließen mich wohler in meinem Körper fühlen. Es ging nicht darum ein Pornostar zu werden oder scharf und sexy auszusehen.“ Sie mag nicht versucht haben sexy auszusehen, aber das war das unausweichliche Ergebnis. In den meisten Folgen von „Big Bang Theory“ tritt sie mit tiefem Ausschnitt auf.

X