Fame10 Modeevolution: Reese Witherspoon

Die Mode von Reese Witherspoon hat sich seit ihrem Debüt als Schauspielerin deutlich gewandelt. Wir haben sie über all die Jahre hinweg beobachtet und ihre Wandlung hat uns ziemlich beeindruckt. Zwar waren auch einige seltsame Momente dabei, aber diese hat sie durch ihre stilvollen Momente sofort wieder gut gemacht. Einige Jahre lang, während ihrer Beziehung mit Ryan Phillipe schien sie ein wenig in dem „Natürlich Blond“ Stil gefangen zu sein; seit der Trennung jedoch wurde sie zur echten Fashionista. Weil Reese so talentiert und modebewusst ist, laden wir Sie ein, uns auf eine Reise durch ihre modische Entwicklung zu begleiten.

Teen Choice Awards – 2001

Reese Witherspoon hat sich für die Teen Choice Awards ein bisschen zu sehr wie ihr Charakter aus „Natürlich Blond“ gekleidet. Wie Elle Woods legt sie großen Wert auf viel Pink. Wenn man bedenkt, dass sie zu diesem Zeitpunkt verheiratet und Mutter eines Kindes war, dann wirkt ihr Look ein bisschen zu mädchenhaft und sah nicht nach der aufstrebenden jungen Frau aus, die sei damals war.

Zu diesem Zeitpunkt befand sich die Karriere von Witherspoon wirklich im Aufschwung. Der Film „Natürlich Blond“ war ein großer Erfolg in den Kinos und brachte ihr grandiose Rezensionen sowie eine Golden Globe Nominierung ein. Vor diesem Film war sie hauptsächlich in Nebenrollen zu sehen gewesen, aber durch „Natürlich Blond“ etablierte sie sich als eine der führenden Frauen Hollywoods. Für die Fortsetzung verlangte Witherspoon eine Bezahlung von $15 Million. Leider war „Natürlich Blond 2“ nicht ein ganz so großer Hit wie der Vorgänger. Das Drehbuch ließ die Kritiker eher unbeeindruckt, aber Witherspoon überzeugte trotzdem.

Featureflash / Shutterstock.com

Teen Choice Awards – 2002

Zu den Teen Choice Awards 2002 erschien der „Natürlich Blond“ Star eher lässig gekleidet. Sie trug eine beige Leinenhose mit einem schwarz-rosa Tanktop und rosa High Heels. Die Hose lieben wir wirklich sehr. Sie sieht so gemütlich und gleichzeitig modisch aus. Das ganze rosa geht uns jedoch langsam auf die Nerven. Das Outfit von Selma Blair gefällt uns deutlich besser. Der Juwelen bestickte Rock und die Tanktops sind super süß. Blair ist der Beweis, dass eine junge Frau auch ohne rosa gut angezogen sein kann.

Beruflich war das Jahr 2002 ziemlich erfolgreich für die Schauspielerin. Sie war in der Verfilmung von Oscar Wildes Stück „Ernst sein ist alles“ zu sehen und spielte in „Sweet Home Alabama“ neben Josh Lucas und Patrick Dempsey. Der Letztgenannte war ihr größter Kinoerfolg bis zu diesem Zeitpunkt. Leider waren die Kritiker nicht ganz so begeistert von dem Film. Es gab größtenteils negative Rezensionen.

Featureflash / Shutterstock.com

Premiere von Vanity Fair – 2004

Reese Witherspoon sah bei der Premiere von „Vanity Fair“ einfach umwerfend aus, in diesem eng anliegenden orangefarbenen Kleid. Der Ausschnitt ist gerade so, dass er sexy und doch klassisch wirkt. Wer hätte gedacht, dass ihr braune Haare so gut stehen würden! Wir lieben es, wie die Haarfarbe ihren Hautton wärmer macht und ihre blauen Augen so richtig zur Geltung kommen. Sie sollte das blond hinter sich lassen und bei den braunen Haaren bleiben. Das sieht einfach klasse aus.

Als Witherspoon für den Film „Vanity Fair“ drehte, war sie im fünften Monat mit ihrem Sohn, Deacon, schwanger. Dies wurde jedoch keinesfalls zum Problem. Die Regisseurin Mira Nair war ziemlich entgegenkommend, sie versteckte das Bäuchlein der Schauspielerin in vorteilhaften Kleidern und platzierte sie strategisch klug hinter Möbelstücken, etc. Witherspoon selbst war der Meinung, dass ihre Schwangerschaft ihr bei dieser Rolle geholfen hat. „Ich liebe die Leuchtkraft, die mit der Schwangerschaft kommt, ich liebe die Rundungen, die größer werdenden Brüste – es gab mir mehr Spielraum“, sagte sie.

Everett Collection / Shutterstock.com

Premiere von Solange du da bist – 2005

Der „Sweet Home Alabama“ Star trug dieses bestickte Monique Lhuillier Kleid mit einer von den 60er Jahren inspirierten Frisur zur Premiere der romantischen Komödie „Solange du da bist.“ Wir finden das Kleid zwar hübsch, aber es erinnert uns ein wenig zu sehr an das typische Abschlussballkleid. Wir hätten etwas Eleganteres wie bei der Premiere von „Vanity Fair“ bevorzugt.

Der Film „Solange du da bist“ schlug sich in den Kinos zwar relativ gut; jedoch waren sich die Kritiker nicht unbedingt so einig. Rotten Tomatoes Fazit zum Film war „Erfrischend süß wie ein Lolli, ‚Solange du da bist’ ist eine verträumte, romantische Komödie, die einem Zahnschmerzen verpasst, bei dem Versuch die schwierige Thematik des Lebensendes zu versüßen, indem dem Ganzen eine Sahnehaube inklusive Kirsche aufgesetzt wird.“ Die Leistung von Reese Witherspoon kam jedoch sehr gut an. Es bedarf jedoch weitaus mehr als einer romantischen Komödie, um Chancen auf einen Oscar zu bekommen.

carrie-nelson / Shutterstock.com

78. Oscarverleihung – 2006

Bei der Oscarverleihung im Jahr 2006 sah Reese Witherspoon schlichtweg umwerfend aus. Sie bezauberte in diesem Vintage Abendkleid von Christian Dior mit V-Ausschnitt und Verzierungen aus Metall. Angeblich entdeckte Sie das Kleid in einem Vintagegeschäft in Paris und ließ es anpassen, damit sie es zu den Oscars tragen konnte.

In dieser Nacht nahm sie den Oscar als Beste Schauspielerin für ihre Rolle in „Walk the Line“ mit nach Hause. Der Film war sowohl bei den Kritikern als auch bei den Zuschauern ein voller Erfolg. Für ihre Leistung erntete sie herausragende Rezensionen. Michael Sragow von der Baltimore Sun war einer der Experten, den ihre Darbietung wirklich begeisterte. „Was Phoenix und Witherspoon in diesem Film erreichen ist übernatürlich. Sie spielen mit jeder Faser ihres Körpers, mit jedem Gesichtsausdruck und mit jedem Ton, den sie von sich geben. Selbst beim Singen beweisen sie erschreckendes Talent“, schrieb er.

Everett Collection / Shutterstock.com

79. Oscarverleihung – 2007

Die Oscar prämierte Schauspielerin hat auch bei der Verleihung im Jahr 2007 nicht für eine Enttäuschung gesorgt. Sie kam in diesem lila gestuften Nina Ricci Abendkleid von Olivier Theyskens und trug dazu Schmuck von Van Cleef & Arpels. An dem Design des Kleides hat sie sogar mit Theyskens zusammengearbeitet. Sie wählte die Farbe und machte dem Designer genaue Angaben zur Länge: Es sollte unbedingt ein atemberaubendes, bodenlanges Kleid dabei herauskommen.

In dem bestimmten Jahr kam sie ohne Begleitung zu den Academy Awards. Nur wenige Monate zuvor hatten ihr Ehemann, Ryan Phillipe und sie sich getrennt. Viele waren der Meinung, dass die Ehe in die Brüche ging, weil er mit seinem Co-Star von „Stop-Loss“, Abbie Cornish, eine Affäre eingegangen war. Sowohl Phillipe als auch Cornish stritten die Affäre ab; als die Trennung von Witherspoon offiziell wurde, waren sie jedoch plötzlich ein Paar. Dies war selbstverständlich nicht besonders förderlich für den Ruf des Schauspielers.

Featureflash / Shutterstock.com

Premiere von Mein Schatz, unsere Familie und Ich – 2008

Zur Premiere von „Mein Schatz, unsere Familie und ich“ entschied sich Reese Witherspoon für den Glanz des alten Hollywood. Sie sah umwerfend aus in dem marineblauen Satinkleid von Nina Ricci mit aufgestickten Perlen und passendem Goldschmuck. Angeblich hatte sie sich für den Entwurf des Kleides wieder mit Oliver Theyskens zusammengetan. Uns gefällt es wirklich gut; der Favorit bleibt jedoch der erste gemeinsame Entwurf der beiden von den Academy Awards Im Jahr 2007.

Nach der Oscar Auszeichnung zwei Jahre zuvor schien es für Witherspoon beruflich nicht mehr so gut zu laufen. Viele ihrer Filme erhielten gemischte oder negative Rezensionen. „Mein Schatz, unsere Familie und Ich“ kam bei den Kritikern beispielsweise nicht sonderlich gut an. Vom Hollywood Reporter wurde der Film als „einer der freudlosesten Filme aller Zeiten“ mit „einem unverdienten Happy End, das dem Ganzen die Krone aufsetzt.“ Die Associated Press war ebenso wenig beeindruckt und fasste zusammen, dass der Film „vielversprechend begann“ dann jedoch in „lautstarke Freudlosigkeit abrutschte, die den Rest des Filmes anhält.“ Das einzig gute an diesem Film war sein relativ großer Erfolg an den Kinokassen.

Everett Collection / Shutterstock.com

Premiere von Monsters vs. Aliens – 2009

Bei der Premiere von „Monsters vs. Aliens“ sah die Schauspielerin wirklich sexy aus in diesem Weltall angehauchten Rodarte Fall Minikleid in Silber und Grau. Vollendet wurde der Look durch graue Balenciaga Peeptoes. Das ist definitiv eines der ausgefalleneren Outfits, die wir an ihr gesehen haben. Auch ihr scheint das nach ihrer Körperhaltung zu urteilen durchaus bewusst zu sein. Eine solche Attitüde war uns von ihr bis zu diesem Zeitpunkt gar nicht bekannt!

„Monsters vs. Aliens“ war einer der wenigen erfolgreichen Filme von Witherspoon nach der Oscar Auszeichnung, aber unserer Meinung wird ihr Talent hier nicht wirklich ausgeschöpft. Die Kritiker waren nicht allzu begeistert von dem 3D-animierten Film; jedoch erhielt er dennoch einige positive Rezensionen. Die Hauptkritikpunkte der negativen Rezensionen waren, dass es dem Film an Witz oder Tiefe fehlte. Trotzdem hat er an den Kinokassen durchaus überzeugt.

Jaguar PS / Shutterstock.com

Hollywood Walk of Fame Star Ceremony – 2010

Zur Verleihung ihres Sterns auf dem Hollywood Walk of Fame erschien Reese Witherspoon wie ein echter Star. In Begleitung ihrer zwei Kinder Ava und Deacon und einem ihrer Hunde nahm sie die Ehre äußerst stilvoll entgegen. Sie trug ein rotes und schwarzes Polkadot-Kleid von Dolce&Gabbana mit knallroten Jimmy Choo Heels und Schmuck von Bochic. Insgesamt ist dies einer ihrer besten Looks überhaupt.

Beruflich war 2010 nicht unbedingt das spannendste Jahr für Witherspoon. Sie gönnte sich eine kleine Pause und war gerade erst mit „Woher weißt du, dass es Liebe ist?“ neben Owen Wilson und Jack Nicholson auf die große Leinwand zurückgekehrt. Leider entpuppte sich der Film zu einem echten Flop an den Kinokassen und nur 40% der $120 Million des Budgets wurden wieder eingespielt. Von der LA Times wurde der Film zu einem der teuersten Flops aller Zeiten erklärt. Die arme Witherspoon scheint ebenfalls dem Oscarfluch zu erliegen!

Helga Esteb / Shutterstock.com

MTV Movie Awards – 2011

Der „Walk the Line“ Star sah verdammt heiß aus in diesem Zac Posen Kleid im Leopardmuster aus der Herbstkollektion des Designers von 2011. Dazu trug sie bei den MTV Movie Awards 2011 ein Paar nudefarbene Heels, Ohrringe und ein Goldarmreif von Neil Lane. An diesem Abend wurde ihr der Generation Award verliehen.

Reese Witherspoon hat bei ihrer Dankesrede ordentlich losgelegt und gegen Promis wie Paris Hilton und Kim Kardashian gewettert: „Ich verstehe es ja Mädels, es ist toll, ein Bad Girl zu sein. Aber es ist auch möglich in Hollywood ohne Reality-Show erfolgreich zu werden“, sagte sie. „Als ich in dieses Geschäft einstieg, hätte man sich vor Scham unter dem Bett versteckt, wenn ein Sexvideo von dir an die Öffentlichkeit gelangt wäre. Und wenn man Nacktbilder mit seinem Handy gemacht hat, dann war darauf auf keinen Fall das Gesicht zu erkennen!“ Zwar hört sich das alles nach sinnvollen Ratschlägen an, aber wie viele junge Promis werden sich dies wirklich zu Herzen nehmen?

DFree / Shutterstock.com

Premiere von Mud – 2012

Reese Witherspoon bezauberte bei der Premiere von „Mud“. Sie trug dieses maßgeschneiderte marineblaue Seidenchiffonkleid von Versace, das mit Swarovski Kristallen überzogen war und einen tiefen Rückenausschnitt hatte. Dazu kombinierte sie silberne Versace Heels und Schmuck von Chopard. Kurz nach ihrer Trennung von Jake Gyllenhaal hatte Witherspoon gleich den nächsten, den Hollywoodagenten Jim Toth an der Angel. Die beiden verschwendeten keine Zeit. Ein Jahr später waren sie verheiratet und erwarteten schon bald ihr erstes Kind.

In Ihrem Privatleben lief es zwar richtig gut, aber die schwangere Schauspielerin hatte immer noch Probleme damit, ihre Karriere wieder ins Rollen zu bringen. Keine der romantischen Komödien war dabei besonders förderlich. Einzig die Bezahlung war gut. Der Film „Mud“ war zweifellos ein Schritt in die richtige Richtung. Die Rezensionen waren erstklassig und dadurch wurde auch Matthew McConaugheys Karriere drastisch verändert. Wenn er es schafft, den Fluch der romantischen Komödien zu überwinden, dann wird dies auch Witherspoon gelingen.

Featureflash / Shutterstock.com

85th Academy Awards – 2013

Die talentierte Schauspielerin sah bei den 85. Academy Awards in dem kobaltblauen Louis Vuitton Abendkleid mit schwarzen Akzenten geradezu majestätisch aus. Laut ihr hatte ihre Tochter Ava bei der Kleiderwahl geholfen. „Ich liebe die Farbe des Kleides. Meine Tochter und ich haben es gemeinsam ausgewählt. Sie sagte, das ist das Gewinnerkleid. Mit ihren 13 Jahren hat sie eine beachtenswerte Meinung dazu. Sie hilft mir auch bei der Wahl des Schmucks, der Schminke und so weiter“, erzählte sie.

Monate nach der Oscarverleihung stand Reese Witherspoon im Kreuzfeuer, nachdem sie einen Polizeibeamten beleidigt hatte, der ihren Ehemann wegen Alkohol am Steuer festnahm. Aufgrund ihrer Streitlust wurde auch sie wegen unangemessenen Verhaltens festgenommen. Zum ersten Mal in ihrer gesamten Karriere musste Witherspoon sich in der Öffentlichkeit für ihr Verhalten erklären. „Ich hatte definitiv einen Drink zu viel und bin zutiefst beschämt von den Dingen, die ich gesagt habe“, erklärte sie in ihrem Statement. Wir hoffen, dass sie aus dieser Lektion gelernt hat!

Featureflash / Shutterstock.com

Lupus LA Bag Ladies Luncheon – 2014

Zum Lupus LA Bag Ladies Luncheon erschien Reese Witherspoon ganz außergewöhnlich. Sie trug dieses teils durchsichtige Kleid mit metallenen und blauen Mustern. Vollendet wurde der Look durch weiße Christian Louboutin Pumps und eine Clutch von Edie Parker. Nicht jeder könnte ein solches Kleid tragen, aber von ihrem Look sind wir voll und ganz überzeugt. Wir lieben außerdem die Farbe blau an ihr. Es ist für sie definitiv eine der besten Farben.

Beinahe ein Jahrzehnt nach dem Oscar für ihre Rolle in „Walk the Line“ scheint Witherspoon es endlich geschafft zu haben, ihre Karriere wieder ins Rollen zu bringen. Die sinnlosen romantischen Komödien hat sie hinter sich gelassen und dank den Dramen „The Good Lie“ und „Wild“ spielt sie wieder ganz oben mit. Über Witherspoon wurde viel gesprochen und sie ist definitiv eine verdiente Anwärterin für die nächsten Oscars. Seien Sie nicht zu sehr überrascht, wenn die Schauspielerin im nächsten Jahr ihre zweite Trophäe mit nach Hause nimmt.

Helga Esteb / Shutterstock.com
Avatar

Mike McAninch

X